Straßenkunst ohne Schutzraum – Darsteller vom Integrativen Theater Kiel wagen Experiment in der Kieler Innenstadt

Mit kurzen Stücken und Bewegungssequenzen zogen die Mitglieder des Integrativen Theaters Kiel in der Holstenstraße die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Foto: kae

Kiel. Schauspieler mit körperlichem oder geistigem Handicap gibt es einige, doch die wenigsten von ihnen machen Straßenkunst und treten draußen im ungeschützten Raum auf, weiß Raija Ehlers. Deshalb haben die Leiterin des Integrativen Theaters Kiel und ihre Truppe nun eine mutige Aktion in Angriff genommen: 14 Akteure mit und ohne Behinderung traten am vergangenen Sonnabend in der Kieler Holstenstraße auf.

Menschen in weißen Ganzkörper-Anzügen wiegen sich hin und her, tanzen, rufen und werfen mit bunten Kissen. Die Passanten bleiben stehen, schauen interessiert, manchmal auch irritiert. Etwa 15 Minuten dauert die Aufführung. Gezeigt werden hier kurze Sequenzen, die mal von Einsamkeit handeln, mal von Egoismus. Zum Teil sind es auch nur kleine Bewegungsformationen. Dennoch geht irgendwie eine Faszination von der Darbietung aus. Immer wieder schauen Passanten zu. Andere können mit der Darbietung nichts anfangen, schütteln den Kopf, gehen dann weiter.

Genau das will Raija Ehlers auch mit der Aufführung in der Fußgängerzone auslösen: „Es ist eine Art Experiment für uns. Wie reagieren Leute, die hier einkaufen gehen, auf Menschen mit Behinderungen, die im öffentlichen Raum Theater spielen? Das möchten wir erforschen und mit Passanten ins Gespräch kommen.“ Auch für die Schauspieler ist der Auftritt auf der Straße eine völlig neue Erfahrung. „Sie sind aufgeregt und haben auch etwas Angst, weil sie nicht wissen, wie die Zuschauer reagieren“, erklärt die Leiterin der Theatergruppe.

Doch es geht alles gut und ohne Probleme über die improvisierte Bühne. Zweimal zeigt die Theatergruppe ihre Performance Sonnabend Mittag am Europaplatz. Hinterher sind die Akteure und Raija Ehlers zufrieden: „Es gab einige sehr intensive Gespräche, und wir waren sehr präsent.“ Und für ihre Schauspieler hat die Leiterin ein dickes Lob übrig: „Sie haben das großartig gemacht!“ kae

Mehr Informationen zum Integrativen Theater Kiel gibt es bei Raija Ehlers unter Tel. 0431/5796989.