Stöbern im Freilichtmuseum

Vom 14. bis 22. Oktober ist der Herbstmarkt im Freilichtmuseum Molfsee täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Bilder und Fotografien, Zinnfiguren, aber auch florale Dekorationen laden zum Stöbern ein.

Molfsee. Die „fünfte Jahreszeit“ hat in Molfsee eine andere Bedeutung als im Rest von Deutschland. Nicht Karneval oder Fasching sind hier die Themen, sondern der Herbstmarkt im Freilichtmuseum.

Vom 14. bis 22. Oktober können Besucher täglich von 10 bis 18 Uhr über den Markt schlendern und frisch gebackenes Brot sowie farbenfrohe Kürbisse und Äpfel genießen. Am Mittwochabend, 18. Oktober, wechselt zudem ein Teil der Aussteller, sodass sich auch ein zweiter Besuch lohnt.

Während des gesamten Zeitraums mit dabei ist die Joldelunder Bäckerei. Daniel Lorenzen ist mit seinem mobilen Geschäft einer von rund 150 Ausstellern beim Herbstmarkt. Zusätzlich werden auf dem gesamten Gelände traditionelle und neuartige Arbeiten angeboten. Zu finden sind beispielsweise Figuren aus Glas, Keramik und Zinn und florale Dekorationen. Patchworkarbeiten, Teddys und Püppchen, Tiffany-Arbeiten, Bilder und Fotografien, Filz und Wolle, Kleidung, Hüte, Taschen und Tücher sowie Schmuck gehören ebenfalls zum Repertoire. Für den herbstlichen Garten gibt individuell gestaltete Steine, Möbel, Eisenskulpturen und Brunnen.

Die Museumsbäckerei – unter der Regie von Daniel Lorenzen – und die Räucherkate sind in Betrieb und am Kiosk wird es kleine Speisen geben. Das Marktbuffet in der Winkelscheune bietet deftige Gerichte und Würstchen vom Grill an, während es in der Meierei viel Leckeres rund um Milch und Käse gibt.

Auch Eisenskulpturen und Brunnen für den herbstlichen Garten gibt es für die Besucher zu kaufen. FOTOS: LANDESMUSEEN SCHLOSS GOTTORF

Den Handwerkern in den Werkstätten des Museums können die Besucher bei ihren Arbeiten über die Schulter gucken – und beim Drechseln, Grünholzschnitzen und Imkern selbst aktiv werden.

 

Auf dem Parkplatz des Freilichtmuseums kann es eng werden, deswegen empfehlen die Veranstalter die Anreise mit dem ÖPNV. Die Besucher erreichen das Museum mit den Bussen der Kieler Verkehrs Gesellschaft mbH (KVAG) unter anderem über die Linie 501, Bushaltestelle Freilichtmuseum. Sie starten am Hauptbahnhof in Kiel.

Neu in diesem Jahr: Um die Parkplatz-Situation rund um das Freilichtmuseum zu entspannen, bietet das Museum an den Wochenenden 14. und 15. Oktober sowie 21. und 22. Oktober einen kostenlosen Shuttle-Service an. Ein Bus pendelt an diesen Tagen von 10 bis 18 Uhr zwischen dem Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) in Flintbek, Hamburger Chaussee 25, und dem Torhaus des Freilichtmuseums. Am LLUR sind ausreichend Parkplätze vorhanden.

Der Eintritt für Erwachsene beträgt 8 Euro und für Schüler 2 Euro. Für Kinder unter sechs Jahren ist der Eintritt frei. Gruppen ab 20 Personen zahlen 6 Euro pro Person, eine Familienkarte gibt es für 17 Euro.

Sonnabend, 14. Oktober, bis Sonntag, 22. Oktober, täglich 10 bis 18 Uhr. Freilichtmuseum Molfsee, Hamburger Landstraße 97, Molfsee.