Sportlerehrung 2017 in Plön

Zum 47. Mal hat die Stadt Plön ihre erfolgreichen Sportler geehrt, die Titel bei Landes- und Norddeutschen Meisterschaften, Bundeswettkämpfen sowie auf internationaler Ebene errungen haben. Hier im Bild Sportler des Plöner TSV.

Plön. Bürgermeister Lars Winter und Bürgervorsteher Dirk Krüger haben bei der 47. Plöner Sportlerehrung die Leistungen von 55 Einzelsportlern und 25 Mannschaften gewürdigt. Alle errangen in 2016 Titel bei Landes- und Norddeutschen Meisterschaften, Bundeswettkämpfen sowie auf internationaler Ebene. Im Alten E-Werk vergaben Winter und Krüger 17 Bronzemedaillen, zwölf mal Silber, fünf Mal Gold sowie Ehrenurkunden und Sachpreise. Ausgezeichnet wurden auch Soldaten der Marineunteroffizierschule (MUS). Winter dankte dem MUS-Kommandeur Matthias Kähler dafür, dass Plöner Vereine kostenfrei die MUS-Sportstätten für Trainingszwecke nutzen dürfen. „Sport ist gut für die Seele, für innere Ausgeglichenheit, für eine positive Lebenseinstellung“, erklärte der Bürgermeister in seiner Laudatio. Doch bekomme man Erfolg nicht geschenkt. Erfolge seien nur mit Disziplin, Ausdauer und Willenskraft zu erreichen. Es bestehe das Risiko, ein Spiel zu verlieren oder eine Übung zu verpatzen. Dieses Risiko gingen die Sportler ein. In dem Bewusstsein, auch verlieren zu können, zeige sich wahre Charakterstärke und Fairness. og