Sonntag ist „Welttag des Buches“

Für den „Welttag des Buches“, der am 23. April zelebriert wird, bietet die Kieler Stadtbücherei ein buntes Programm. FOTO: PIXABAY

Kiel. Der 23. April ist der Todestag der Schriftsteller William Shakespeare und Miguel de Cervantes – und seit 1995 auch ein Festtag der Literatur.

Buchhandlungen, Büchereien, Verlage, Schulen und Lesebegeisterte begehen an diesem Datum den „Welttag des Buches“. Auch die Kieler Stadtbücherei feiert mit. Da der Welttag in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, bietet die Zentralbücherei im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31, bereits am Sonnabend, 22. April, ein Programm für alle Altersklassen an. Die kleinen Krabbler, Kinder zwischen ein und drei Jahren, und ihre Eltern können sich um 10.30 Uhr auf Fingerspiele, Reime und Lieder freuen. Außerdem lernen sie das Pappbilderbuch „Was schmeckt wem?“ kennen. Der Eintritt ist frei.

Zudem können kleine und große Bücherfans auf Schnäppchenjagd gehen. Die Stadtbücherei veranstaltet von 10 bis 14 Uhr einen großen Flohmarkt auf der Empore der Zentralbücherei. Im Angebot sind unter anderem Zeitschriften, Romane, Kinder- und Jugendbücher, Nachschlagewerke, Hörbücher, Spielfilme und Musik-CDs. Hardcover gibt es für 50 Cent, Taschenbücher kosten 30 Cent.

Seit 1996 wird der Unesco-„Welttag des Buches“ auch in Deutschland gefeiert. Rund um diesen Tag erhalten über 850.000 Schüler das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“. Ziel der Aktion ist es, Kindern der vierten und fünften Klassenstufen einen Einstieg in die Welt der Literatur zu ermöglichen und die Freude am Lesen zu vermitteln. ke

Sonnabend, 22. April, ab 10 Uhr, Zentralbücherei im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31, Kiel.