So geht nachhaltiges Bauen!

Die „Energie- und Bautage Eckernförde“ informiert am kommenden Wochenende über nachhaltiges Bauen. FOTO: PIXABAY

Eckernförde. Die Themen Energiesparen und Klimaschutz sind aktuell so stark wie nie im gesellschaftlichen Bewusstsein präsent. Vor dem Hintergrund steigender Energiekosten stoßen diese Themen auf ein breites öffentliches Interesse, denn immer mehr Menschen erkennen die Notwendigkeit nachhaltiger Veränderungen. Verbraucher können sich im Rahmen der „Energie- und Bautage Eckernförde“ am kommenden Wochenende, 9. und 10. September, auf dem Stadthallenvorplatz in Eckernförde ganzheitlich informieren. Sie lernen nicht nur innovative Produkte und Ideen kennen, sondern erhalten außerdem eine kompetente und individuelle Beratung hinsichtlich Finanzierung und Voraussetzungen für deren Umsetzung. Investitionsvorhaben – von der Wärmedämmung über die Modernisierung der Heizungsanlage bis hin zur Installation von Solar- oder Photovoltaikanlagen – werden meist mit regionalen Unternehmen realisiert, zu denen die Kunden ein Vertrauensverhältnis aufbauen können. Die Messe bietet eine Informationsplattform für jeden – ob Menschen mit Neubau-Vorhaben, Bauherren, Renovierer, Sanierer oder Mieter. Die Investition in das eigene Zuhause lohnt sich. Es gibt zahllose Möglichkeiten, Sanierungsmaßnahmen durchführen zu lassen und regenerative Energien zu nutzen. Schwer ist es da, die richtige Entscheidung zum passenden Zeitpunkt zu treffen. „Genau deshalb bietet die Messe eine perfekte Informationsplattform. Durch den persönlichen Kontakt zwischen Besucher und Aussteller und das breite Angebot wird jeder umfassend beraten“, sagt Birgit Zwicklinski, Projektleiterin der Messe. „Die Messe konzentriert das Angebot der Region in einer Plattform frei nach dem Motto: aus der Region, für die Region“. Zu den Messethemen gehören beispielsweise zukunftsorientiertes Bauen, Renovieren, Sanieren, ökologische Baustoffe, Dämmung der Gebäudehülle und der Innenräume, Nutzung regenerativer Energien, Energieberatung, moderne Heiztechnik, nachhaltige Ideen zur Verbesserung des Wohnklimas, Elektromobilität und viele andere. Besonders das Thema Sicherheit ist in der Vergangenheit stärker in den Fokus gerückt. Daher wird es in diesem Jahr das Sonderthema „Einbruchschutz“ geben. Hier geht es sowohl um Prävention als auch um Information. Messebesucher erwarten zwei spannende Tage, auf denen sie sich fachmännisch beraten lassen, über aktuelle Umweltstandards informieren und die für die eigenen Bedürfnisse sinnvollsten Maßnahmen identifizieren können. Branchenexperten stehen dabei mit hilfreichen Tipps zur Seite und zeigen, wie derartige Maßnahmen optimal finanziert werden können und welche Fördermittel dafür zur Verfügung stehen. Abgerundet wird die Messe an beiden Tagen mit einem aktuellen und informativen Vortragsprogramm, bei dem es um sowohl „Energieautarkie für Wohngebäude“, „Energetisches Sanieren“, „Innovative und dezentrale Photovoltaiksysteme“ und „Ökologische Dämmstoffe“ gehen wird als auch um „Geförderte Ladesäulen für E-Autos“ und Demonstrationen rund um das Thema Einbruchschutz. Das Programm finden Sie auch unter www.bauenergietage.de im Internet. ke