Reparieren statt Wegwerfen – Europäische Woche der Abfallvermeidung

In der offenen Holzwerkstatt „Werk Statt Konsum“ finden zur Aktionswoche mehrere Workshops statt. FOTO: HFR

Kiel. Entgegen der verbreiteten Wegwerf-Mentalität unserer Konsumgesellschaft kann man viele defekte Elektrogeräte, alte Möbelstücke oder aus der Mode gekommene Kleidung reparieren und verschönern und so deren Nutzungsdauer verlängern. Alte Dinge können verschenkt oder getauscht werden, wenn man sie selbst nicht mehr nutzen möchte. Durch Reparatur und Weiternutzung erhalten Dinge ein zweites Leben, sie werden nicht zu Abfall. Die diesjährige Europäische Woche der Abfallvermeidung zum Thema „Gib Dingen ein zweites Leben“ wird in Kiel vom 11. bis 25. November zum großen Schaufenster für Workshops und Vorträge rund um das Thema Wieder- und Weiterverwendung sowie Reparatur. Eine landesweite Handysammlung soll gebrauchsfähige Handys in den Nutzungskreislauf zurückführen.

Folgende Programmpunkte sind im Rahmen der Aktionswoche geplant: Am Sonnabend, 11. November veranstaltet AufLeuchten in der Alten Mu von 14 bis 18 Uhr einen Workshop zum Leuchtenbauen aus Altglas und gebrauchtem Holz. Von Montag, 13. November, bis Freitag, 17. November, öffnet die Fahrradwerkstatt Kiel-Gaarden vormittags ihre Türen und lädt zum Winterfestmachen des Fahrrades ein. Die Umweltaktivistin Heimathafen Herz erzählt am Donnerstag, 16. November, um 19 Uhr von dem Visionstreffen der Alten Mu, bei dem Ideen für den ersten müllfreien Ort in Kiel gesammelt wurden. Am Wochenende, 18. und 19. November, gibt es auf der Mitmach-Messe Maker Faire im Ostseekai Ideen fürs Selbermachen. Handwerklich wird es in den Workshops in der offenen Holzwerkstatt „Werk Statt Konsum“. Am Montag, 20. November, ab 19 Uhr findet dort der Workshop „Kerzenhalter bauen“ und am Mittwoch, 22. November, ab 18 Uhr der Workshop „Werkzeugkiste“ statt. Besonderen Textildruck gibt es am Dienstag, 21. November, von 16 bis 19 Uhr bei No Collar Siebdruck zu erleben. Dass Gebrauchtes glücklich machen kann, erfahren die Besucher des Glückslokals am Dienstag, 21., und Donnerstag, 23. November, von 16 bis 19 Uhr. Den Abschluss der Woche bildet das Reparatur Café am Sonnabend, 25. November, von 13 bis 16 Uhr im Mehrgenerationenhaus in Gaarden.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel ist Veranstalter der Aktionswoche und legt auch in diesem Jahr großen Wert auf die Aufklärung zum Thema Müllvermeidung. Für Schulkinder werden zudem mehrere Workshops, Kurse und Mitmach-Veranstaltungen organisiert. Für diese konnten sich die Schulen bereits im Voraus anmelden.

Anmeldungen zu den Workshops nimmt Marion Voß vom Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel, unter Tel. 0431/5854177 entgegen. Weitere Informationen gibt es unter www.abfall-a.de