Preetz feiert wieder Schusterfest!

Der Fantasie sind beim Bau der bunten Seifenkisten keine Grenzen gesetzt. Einige Sicherheitsregeln sind beim beliebten Rennen beim Schuster-fest in Preetz jedoch zu beachten. FOTOS: HOP

Preetz. Am Sonnabend, 27. Mai, feiert Preetz zum 40. Mal sein beliebtes Schusterfest. Besucher können sich auf ein buntes Programm, viele Aktionen, Livemusik und das zweite Seifenkistenrennen freuen.

Los geht es um 11 Uhr auf dem Marktplatz mit dem berittenen Kesselpauken- und Fanfarenzug Gläserkoppel, Bürgermeister Björn Demmin und dem Aufsteigen der Friedenstauben. Die Schustermeile präsentiert sich hier bunt mit Handwerk und Gastronomie. Auf der Bühne sorgen die Michael-Weiss-Jazzband (11.15 bis 12.30 Uhr) und die Big Band des Friedrich-Schiller-Gymnasiums (14 bis 15.30 Uhr) für Stimmung, gefolgt von der Singer-Songwriterin Helen Nissen (16 bis 17 Uhr), die an der Vorauswahl zum Eurovision Song Contest teilgenommen hatte. Ab 19 Uhr rocken Soulfinger die Bühne und mit DJ Maikel (ab 22.30 Uhr) darf zu Discomusik bis zum Schluss ausgelassen geschwoft werden.

Für die jüngeren Gäste wird Ponyreiten angeboten.

Die neueste Aktion beim Kinderfest auf dem Cathrinplatz ist in diesem Jahr eine Riesenseifenblasen-Mitmachstation. Neben Ponyreiten und der Wasserspritzwand der Freiwilligen Feuerwehr sind auch das THW und die Wühlmäuse mit ihrer Jurte dabei. Bei der Schellhorner Gilde darf geschossen werden, es gibt eine Rassegeflügel- und Kleintiershow und eine Hüpfburg. Die Flüchtlingshilfe bietet kulinarisches aus aller Welt, Kegeln, Tennis und das Wildtierheim sind mit dabei und viele andere Vereine mit Aktionen.

Der Startschuss für das Rennen fällt um 14 Uhr vor dem Rathaus in der Bahnhofstraße. Siegerin im letzten Jahr war Alina Heer

Höhepunkt wird das Seifenkistenrennen sein. Start ist um 14 Uhr vor dem Rathaus in der Bahnhofstraße. Ab 13 Uhr müssen die selbstgebauten Rennkisten zum Seifenkisten-TÜV. Jörn Martensen vom Verein Schusterstadt Preetz erklärt: „Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – immerhin gibt es einen Sonderpreis für das originellste Gefährt.“ Aber: Die Aufbaubreite der Seifenkiste soll einen Meter nicht überschreiten – Ausleger sind nicht erlaubt. Mit maximal zwei Metern Länge muss das Gefährt über eine funktionstüchtige Lenkung und Bremsanlage verfügen. Im letzten Jahr wurden auf der 310 Meter langen Strecke Zeiten zwischen 36:82 Sekunden und 1:56,02 gemessen. „Die Streckenführung und den Zielbereich werden wir mit noch mehr Strohballen absichern“, so Martensen. Teilnehmen dürfen Kinder von acht bis 15 Jahren, Startgeld fünf Euro. Für Mehrfachstarts mit einem Gefährt dürfen pro Rennkiste nur zwei Piloten starten – jeder gemeldete Teilnehmer darf zwei Mal fahren – die beste Zeit gewinnt. Die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr sind Streckenposten und die Läufer der Sohlenkiller übernehmen die professionelle Zeitmessung und stellen Urkunden aus. Die Siegerehrung findet um 17 Uhr statt. Es sind noch Startplätze frei und auch Nachmeldungen kurz vor dem Rennen sind möglich.

Anmeldeformulare für das Seifenkistenrennen gibt es in der Geschäftsstelle des Vereins in der Mühlenstraße 9 in Preetz und im Internet auf www.schusterstadt-preetz.de. (Hop)