Poesie auf der Bühne

Vom 16. bis 19. November geben sich die besten Bühnen-Poeten im Norden die Klinke in die Hand. FOTOGRAF: UWE LEHMANN

Kiel. Das Internationale Festival für Bühnenliteratur – spokenwords.sh geht in die zweite Runde. Vom 16. bis 19. November wird Schleswig-Holstein erneut zum Treffpunkt internationaler und deutscher Wortkünstler und Bühnenliteraten. Ob laut oder leise, Lyrik oder Prosa, ernst oder komisch, gereimt oder frei – Spokenword ist mehr als nur gesprochene Worte, es ist lebendige Literatur. Allen Facetten der gesprochenen Wortkunst wird auf dem Festival an vier Tagen im Norden ein gemeinsamer Rahmen geboten.

Wie Literatur und Performance zu einer perfekten Einheit verschmelzen, kann live auf Bühnen in Flensburg, Kiel, Rendsburg und Lübeck erlebt werden. Mit dabei sind in diesem Jahr Paula Varjack aus Großbritannien, Dani Orviz aus Spanien, Dennis Buchleitner aus Dänemark sowie Poison D’Avril und Yas, die aus Frankreich anreisen. Aus Deutschland konnten Casino Wetzlar mit Tobias Gralke und Philipp Herold als amtierende Vize-Meister im Team Poetry Slam und Mona Harry für das Festival gewonnen werden. Und keine Sorge, wenn es um das Verstehen der Künstlern geht: Bei Texten, die nicht auf Deutsch oder Englisch vorgetragen werden, wird eine Übersetzung gezeigt. Aber wie immer gilt: Text kann auch gefühlt werden. If you don’t understand the poem, feel it!

Bereits am 14. November um 20 Uhr findet traditionell das Warm-up im Literaturhaus Schleswig-Holstein in Kiel in Kooperation mit dem Institut français Kiel statt. Die französischen Künstler Poison D’Avril und Yas geben sich die Ehre und gestalten den Auftakt zum Festival, bevor es am Donnerstag offiziell losgeht. Durch den Abend führt Björn Högsdal, der wohl renommierteste und erfolgreichste Poetry-Slammer Schleswig-Holsteins.

Am 16. November treffen sich dann die Meister der gesprochenen Worte im Filmhaus in Lübeck, weiter geht es am Freitag, 17. November, mit der Internationalen Slam-Poetry-Show im Kühlhaus in Flensburg. Um 20 Uhr wird die Crème de la Crème der internationalen Spokenword- und Poetry- Slam-Szene in einer der beliebtesten Locations für Poetry Slam in Schleswig-Holstein gastieren.

Am Sonnabend, 18. November, findet ab 20 Uhr dann in Anwesenheit des Schirmherrn Dr. Ulf Kämpfer die Gala des Festivals in Kiel statt. Im großen Saal in der Pumpe zeigen die internationalen Gäste noch einmal, warum zu sie zu Recht zu den besten ihres Metiers gehören. Moderiert wird auch dieser Gala-Abend von Björn Högsdal.

Den Abschluss des Festivals bildet am Sonntag, 19. November, um 12 Uhr eine Matinée im Nordkolleg in Rendsburg. Paula Varjack und Casino Wetzlar werden mit ihren Performances einen letzten Höhepunkt setzen, bevor es für dieses Jahr Abschied nehmen heißt.

Der Vorverkauf zu den Veranstaltungen läuft bereits, weitere Informationen zu den Künstlern, Locations und dem Programm gibt es unter www.spokenwords.sh und http://www.facebook.com/spokenwords.sh/