Plön feiert Stadtbuchtfest

Drei Tage Spaß versprechen die Organisatoren des Plöner Stadt-Bucht-Festes (v.li): Peter Mordhorst (Förde Sparkasse), Caroline Backmann (Tourist Info), Manner Kaack (Capybaras), Daniel Werner (MUS), Karen Suhr (Tourist Info) und Bürgermeister Lars Winter. FOTO: HOP

Plön. Von Freitag, 30. Juni, bis Sonntag, 2. Juli, wird am Großen Plöner See gefeiert: Das traditionelle Stadt-Bucht-Fest findet bereits zum 11. Mal statt und wird seine Gäste am, im und auf dem Wasser begeistern.

Die Vorbereitungen laufen auch Hochtouren. Unter dem Motto „Sei ein Teil deines Festes“ konnte die Tourist Info Großer Plöner See rund 65 Vereine, Verbände und Firmen gewinnen, die sich neben der Programmgestaltung auch mit einem Mindestbeitrag von 90 Euro an der Gesamtfinanzierung des Festes beteiligen.

Das Stadt-Bucht-Fest hat ein Budget von rund 37.000 Euro – neben der Stadt Plön, den Sponsoren, hier vor allem die Förde Sparkasse, wird der Betrag auch aus Startgeldern sowie den Standgebühren gedeckt.

„Trotzdem müssen wir über die Finanzen der nächsten Jahre nachdenken“, sagt Peter Mordhorst von der Förde Sparkasse, die vom ersten Tag an Partner des Festes ist. „Es kann nicht sein, dass die Finanzierung nur auf wenigen Schultern lastet. Wir wollen das Stadt-Bucht-Fest für Plön erhalten.“

ber die Hilfe der Marineunteroffizierschule (MUS), die „die Dinge in die Hand nehmen“ und auch wieder mit ihrem Kutterrennen dabei sind, freut sich Caroline Backmann, Leiterin der Tourist Info. Für die Drachenbootrennen unter der Leitung von Manner Kaack vom Drachenbootverein „Capybaras“ haben sich bereits 36 Teams gemeldet, die sich, angefeuert von einem Trommler, mit viel Gaudi durch Wasser kämpfen.

Nach dem Drachenboot-Schüler-Cup am Freitag wird es am Samstag beim traditionellen Drachenbootrennen für „die Großen“ international. „Das englische Team „Red Dragon“ kommt wieder“, freut sich Kaack über die Herausforderer aus dem Königreich.

Erstmals findet am Sonntag um 14.30 Uhr ein Match-Race statt. Gegeneinander segeln werden Team „Kreispower“ mit Landrätin Stephanie Ladwig und Team „Stadtenergy“ mit Bürgermeister Lars Winter. „Ich kann gar nicht segeln“, gibt der Bürgermeister zu und lacht. Die Kontrahenten werden in allen drei Rennen von Segelprofis unterstütz. „Es geht um eine große Flasche noch unbekannten Inhalts und den Ruhm“, so Lars Winter.

Es wird Ausfahrten mit einem Holzkutter und dem Segelschiff der MUS geben sowie eine Kanu-Stadtführung und Mutige dürfen Stand-Up Paddling ausprobieren.

Das Familien-und Kinderprogramm findet in diesem Jahr am Sonnabend und Sonntag statt. Ein Highlight wird Deutschlands größte aufblasbare Zehn-Meter-Rutsche sein. Auf der großen Seebühne wird drei Tage lang gesungen, getanzt und unterhalten. Das Musikprogramm bietet mit Shantys, Jazz, Pop und Partybands eine unterhaltsame Mischung.

Gefeiert wird das Stadt-Bucht-Fest im Bereich der Fischerei Reese bis zum Plöner Seglerverein. Der Eintritt ist frei. hop

Das Programm und Informationen gibt es unter www.stadtbuchtfest-ploen.de.