Pflege für Falke und Fischreiher – Das Kieler Tierheim Uhlenkrog feiert die Einweihung seines Wildtier-Hauses

Sie wird dringend benötigt: Die neue Wildtierstation im Tierheim Uhlenkrog wird am Sonntag eingeweiht und im März 2019 komplett fertiggestellt sein. Foto: Thorben Bull

Kiel. Bussarde, Wanderfalken, Fischreiher – diese Wildvögel orientieren sich aufgrund ihres sich immer mehr verkleinernden Lebensraumes durch den Einfluss des Menschen in die Städte. Zwischen 600 und 700 Wildtiere, zumeist Vögel, nimmt pro Jahr das Tierheim Uhlenkrog auf, das auf diese Zahlen reagieren musste: Nach Baubeginn im Mai wird am Sonntag, 28. Oktober, ab 11 Uhr die neue Wildtierstation mit Prominenz, Gästen und buntem Programm im Rahmen einer öffentlichen Feier eingeweiht.

„Die Wildtierstation ist aus Platzgründen einfach notwendig“, sagt Tierheim-Leiterin Elisabeth Haase. Die Wildtiere von den Haustieren getrennt aufzunehmen, hat auch hygienische Gründe, denn Wildtiere bringen andere Erkrankungen mit als Haustiere. Zudem brauchen Wildtiere viel Ruhe und sind nicht an den Menschen gewöhnt, wobei es auf die Art ankommt. Raben werden zum Beispiel bei häufigem Menschenkontakt schnell zutraulich und lassen sich füttern. Für scheue Tiere werden auf der Rückseite der Wildtierstation vier miteinander verbundene Volieren gebaut, die hoch genug für Flugübungen der Wildvögel sind. „So können wir gut einschätzen, ob und wann die Tiere wieder fit sind“, sagt Elisabeth Haase.

Im Inneren der Wildtierstation werden Jungtiere Platz finden, die von Hand aufgezogen werden müssen. Dazu gehören etwa Meisen, Mäuse, Krähen oder Igel. Quasi als Gäste werden auch Reptilien wie Schildkröten oder Geckos in der Wildtierstation unterkommen. Ihre Zahl hat im Tierheim Uhlenkrog so stark zugenommen. „Diese Tiere aufzuziehen, ist für uns ein großes Kapazitätsproblem“, so die Tierheimleiterin.

Rund 500.000 Euro kostet der Neubau. Zum Beginn der neuen Saison im März 2019 wird alles fertig sein. Der zuletzt heiße Sommer mit einhergehendem Insektenmangel trug zusätzlich zum Platzmangel bei, weil viele entkräftete Vögel abgegeben wurden. Dazu empfiehlt Elisabeth Haase: „Wer einen hilfebedürftigen Vogel findet, der wickelt ihn am besten in einen Pullover, Jacke oder Decke ein, denn im Dunkeln sind die Tiere ruhiger.“ Für den kommenden Sonntag freut sich die Tierheimleiterin auf viele Besucher zur Einweihungsfeier. Als prominente Gäste haben sich Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht, der einen Förderbescheid in Höhe von 25.000 Euro mitbringt, und Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer angekündigt. Zudem wird es ein buntes Programm mit Bauchredner, Poetry Slammer, Bildhauer, Flohmarkt und Hunderennen geben. tbu

Tierheim Uhlenkrog, Einweihung der Wildtierstation: Sonntag, 28. Oktober, 11 bis 14 Uhr, Uhlenkrog 190, Kiel, Tel. 0431/525464, www.tierheim-kiel.de