Party unter freiem Himmel – Am 29. August startet das fünftägige Duckstein-Festival am Kieler Bootshafen

Direkt nach dem Bootshafen-Sommer lockt der angesagte Platz in der Kieler Innenstadt mit Live-Musik, Design und Straßenkunst zahlreiche Besucher zum Duckstein-Festival. Foto: Thomas Panzau

Kiel. Nachdem das Duckstein-Festival im vergangenen Jahr nach zweijähriger Pause mit einer Special Edition erfolgreich Premiere gefeiert hat, geht die Veranstaltung nun in die zweite Runde. Das stilvolle Open-Air-Festival verlängert in diesem Jahr auf fünf Tage und setzt die neue Location am Bootshafen perfekt in Szene. Von Mittwoch, 29. August, bis Sonntag, 2. September, lädt das Freiluft-Event wieder zu Live-Musik, Design und feiner Küche ein – und das alles ohne Eintritt und unter freiem Himmel.

Auch dieses Jahr wird den Zuschauern ein besonderes Kulturprogramm geboten. Die schwimmende Ponton-Bühne, auf der die Musiker für tollen Sound und gute Laune sorgen, ist ein absoluter Hingucker und passt perfekt in die maritime Kulisse, die die Besucher von den Uferterrassen am Bootshafen genießen können. Den musikalischen Auftakt serviert das Bad Oldesloer Pop-Rock-Quartett „Jeden Tag Silvester“, das mit seinem deutschsprachigem Pop schon als Vorband von Johannes Oerding und Silbermond unterwegs war.

Am Donnerstag folgt Ulla Meinecke mit ihrer Band, ihren zeitlosen Songs und ihrer samtigen Stimme, mit denen die Wahlberlinerin aus Usingen die deutsche Musik- und Kulturlandschaft seit 30 Jahren bereichert. „The Les Clöchards“, die sich selbst als Sound-Vagabunden sehen, mischen das Publikum am Freitag mit einem bunten Repertoire aus Rock, Polka und Balladen auf und wollen die Zuschauer und -hörer zum heftigen Mitfeiern mitreißen.

Mit ihrer aktuellen Tribute Show „Coming Up Live!“ verneigen sich „ReCartney“ am Sonnabend, 1. September, ab 20 Uhr vor dem musikalischen Schaffen der lebenden Legende Sir Paul McCartney. Dabei ist ReCartney keineswegs eine angestaubte Oldie-Show, sondern vielmehr eine energetische Rock-Show in modernem Soundgewand. Am Sonntag, dem letzten Festivaltag, schließlich laden „Bun-Jon & The Big Jive“ ab 18 Uhr das Publikum mit einer Mischung aus Swing, Jump und Jive zum Tanzen ein. Wo diese Jungs auftreten, sind Tanzflächen und Hallen genauso voll wie die Sounds, die sie im Programm haben: erfrischend gemischt aus modernen Titeln und Klassikern von Louis Jordan, Nat King Cole und Ray Charles.

Am Sonnabend und Sonntag dürfen sich die Gäste des Duckstein-Festivals außerdem auf internationale Straßenkunst freuen – live und hautnah mitten im Publikum. „Mano Amano“ bieten am Sonnabend, 1. September, ab 16.30, 18.30 und 20.30 Uhr eine Akrobatik-Show mit viel Witz und Charme, und Improvisationstalent Jens Ohle strapaziert mit seiner artistischen Comedyshow am Sonntag, 2. September, ab 14.55, 16.30 und 19 Uhr die Lachmuskeln des Publikums.

Das Kulturprogramm wird ergänzt durch das Thema Design: Arts & Crafts, Lifestyle- und Designprodukte – zum großen Teil handgemacht. Kulinarisch bietet das Festival gewohnt feine internationale Küche. Die beliebten Festival-Klassiker Crêpes und Spanferkel, Falafel und Mazza, indische Currys und Pakoras oder auch italienische Antipasti und Pizza sind fest eingeplant. Dazu gibt es natürlich die frisch gezapften Duckstein Spezialitätenbiere.

www.duckstein-festival.de