Osterfeuer

Eckernförde. Ob ein großes Fest mit Musik und Stockbrot oder ganz gemütlich im kleinen Kreis – Osterfeuer sind ein willkommener Anlass für ein Zusammentreffen mit Freunden und Familie. Auch rund um die Region rund um Eckernförde finden traditionell viele Osterfeuer statt.

Das erste Osterfeuer wird bereits am Gründonnerstag, 13. April, in Strande entzündet. Auf dem Großparkplatz des Yachtclubs lädt die Gemeinde Strande und die Freiwillige Feuerwehr ab 18 Uhr zum Beisammensein mit Grillwurst und Getränken ein. Am Karsonnabend finden unter anderem Osterfeuer in Eckernförde und in Dänisch Nienhof statt. Vor einzigartiger Kulisse kann am Südstrand von Eckernförde bei Stockbrot und Livemusik ab 19 Uhr das Osterfeuer angeschaut werden. Weiter geht es in Eckernförde bereits am Ostersonntag von 11 bis 15 Uhr mit dem Drachenfest am Südstrand, das jedes Jahr ein Erlebnis für die ganze Familie ist.

Auf dem Gelände der Jomsburg in Dänisch Nienhof wird am Sonnabend, 15. April, ab 17 Uhr das Osterfeuer entzündet – Kinderschminken und eine Hüpfburg bieten dabei viel Spaß für die Kleinen.

Ostereiersuchen am Strand wird am Ostersonntag in Surendorf angeboten. Ab 11 Uhr geht die Suche los, Treffpunkt ist die Touristinfo Schwedeneck am Kurstrand.

Wer selbst ein Osterfeuer entzünden möchte, sollte einige Regeln beachten: Feuer dürfen nicht in Naturschutzgebieten und in unmittelbarer Nähe von Bäumen und Sträuchern angezündet werden. Außerdem sollte die Größe des Feuers so beschränkt werden, dass jederzeit die Kontrolle behalten werden kann. Achtung: Kleine Tiere verstecken sich gerne in dem aufgeschichteten Holz. Daher sollte das Brennmaterial vor dem Abbrennen nochmals umgeschichtet werden. Wer Beratung wünscht oder eine Genehmigung benötigt, kann sich an das zuständige Ordnungsamt wenden.