Neues Prinzenpaar für Kiel

Seit dem 11.11. im Amt: Prinzessin Ilona I. und Prinz Marcus I. mit ihren Pagen Lena und Lena. FOTO: VMN

Kiel. Es ist Punkt 11.11 Uhr, als Manfred Zabe, Ehrenmitglied des Komitees Kieler Karneval, die fünfte Jahreszeit im Kieler Legienhof mit einem kräftigen Glockenschlag und markigen Worten „einläutet“. Zum „Weckruf“ der Karnevalisten waren rund 100 aktive Narren aus den neun Gesellschaften ins Gewerkschaftshaus gekommen, um den Auftakt in die Karnevalssession 2017/18 zu begehen.

Sie alle eint nicht nur die Begeisterung für das närrische Treiben, sondern vor allem die bange Frage, wird es ein neues Prinzenpaar in Kiel geben? Im vergangenen Jahr mussten die Kieler Narren ohne aktuelle Regenten auskommen, denn Nachwuchssorgen machen auch vor dem Frohsinn keinen Halt. Um so größer war die Freude, als Präsident Klaus Helmut Volkmann endlich das über Monate streng gehütete Geheimnis lüftete: Ihre Lieblichkeit Prinzessin Ilona I. und seine Tollität Prinz Marcus I. werden bis Aschermittwoch als Kieler Prinzenpaar frei nach dem Motto „Es kommt wie es kommt und es bleibt nichts so, wie es war“ die Herrschaft über ihr närrisches Volk übernehmen. „Ich bin sehr erleichtert, dass wir mit den beiden zwei Vollblutkarnevalisten gefunden haben, die sich in den Dienst der Sache stellen“, so Volkmann. Ilona (42) und Marcus Pein (44) waren die Wunschkandidaten des Präsidenten, schließlich ist die Erzieherin im Kieler Karneval keine Unbekannte. Seit früher Jugend tanzte sie selbst in der Prinzengarde der Karnevalsgesellschaft Fidelitas und ist inzwischen als Senatorin für für Jugend und Tanzsport im Komitee verantwortlich. Ehemann Marcus ist zwar eher ein karnevalistischer „Spätentwickler“, aber schließlich packte ihn das Fieber dann doch. In der Karnevalshochburg Köln sprang der Funke endgültig über. An die Kölner „Roten Funken“ erinnert daher auch das militärisch anmutende Prinzenkostüm, wie Prinzenführerin Dorit Schwerdt verrät. Bis Aschermittwoch werden die beiden zahlreiche Termine wahrnehmen, erster Höhepunkt war bereits der „Ball des Prinzenpaares“ am vergangenen Sonnabend. Im Haus des Sports wurde nicht nur eifrig das Tanzbein geschwungen, die vielen Aktiven der unterschiedlichen Karnevalsgesellschaften zeigten hier auch in einem unterhaltsamen Programm, was sie während der Karnevalspause im Sommer einstudiert hatten. Die gesammelten Spenden der diesjährigen Session fließen in diesem Jahr in das Projekt „HiKiDra“, das sind Hilfen für Kinder Drogenabhängiger und ihre Eltern. Richtig „ernst“ wird es für die beiden Regenten allerdings erst ab dem 13. Januar 2018, wenn sie im Kieler Rathaus empfangen und die Amtsgeschäfte von Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer übernehmen werden. Bis dahin werden die üppige Robe und der schmucke Kopfschmuck noch einmal im Schrank verschwinden, und die beiden Regenten haben noch eine kurze Auszeit, bis es dann wieder pünktlich um 11.11 Uhr heißt: Kiel Ahoi! vmn