Neue Qualifizierung für den Postdienst

Volker Ehlers (2.v.re.), Geschäftsführer von Nordbrief, und Harriet Auel (re.) von der Wirtschaftsakademie gaben in den Räumen der Wirtschaftsakademie Einblicke in die Arbeit im Postdienst. FOTO: MAP

Kiel. Am Mittwoch, 12. April, informierte Volker Ehlers, Geschäftsführer von NordBrief, in der Kieler Wirtschaftsakademie über den Berufseinsteig in die Kurier-, Express- und Postdienstleistungsbranche

In Zusammenarbeit mit den Kieler Nachrichten und NordBrief bietet die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein ab dem 24. April eine neunmonatige Qualifizierung zur Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen an.

Der Bereich der Brief-, Paket- und Logistikleistung wächst bedingt durch Onlinehandel und Co. stetig und es entstehen neue Aufgabenfelder und Angebote. Um diese starke Nachfrage zu decken, hat die Wirtschaftsakademie in Kooperation mit den Kieler Nachrichten und NordBrief eine berufsanschlussfähige Teilqualifizierung ins Leben gerufen.

Am 12. April wurde bereits über die Thematik informiert, um das Interesse von potentiellen Teilnehmern zu wecken. Die neunmonatige Qualifizierung soll Chancen eröffnen und aufzeigen. Sie richtet sich an alle Arbeitssuchenden, die an beruflicher Perspektive in einer wachsenden Branche interessiert sind. Außerdem wird ein besonderes Augenmerk auf die Zielgruppe Migranten und Flüchtlinge gelegt.

Daher war bei den gut besuchten Informationsveranstaltungen stets ein Dolmetscher anwesend, der mögliche Sprachbarrieren überwinden sollte. Mit in der Qualifizierung eingeschlossen sind sprachliche Komponenten, der Führerschein für Klasse B, und ein sechswöchiges Betriebspraktikum. Jedoch ersetzt sie keinen Sprachkurs.

Durch NordBrief wird im Anschluss an die Qualifizierung die Übernahme in ein Arbeitsverhältnis angestrebt. Dieses kann entweder aus dem direkten Einstieg in den Beruf bestehen oder in einer betrieblichen Ausbildung, in der weiter gelernt wird.

Volker Ehlers, Geschäftsführer von NordBrief, betonte die Wichtigkeit des Postdienstes und die umfangreichen Aufgabenfelder, die nach dem Erhalt der Qualifizierung möglich sind. „Zu den Aufgaben werden unter anderem der Transport und die Austragung von Zeitungen sowie von Postsendungen gehören.“ Branchenweit ist der Fachkräfte Bedarf bereits größer als die Zahl der ausgebildeten Nachwuchskräfte. Mit der neuen Qualifizierung soll diese Herausforderung in Angriff genommen werden.

Die Qualifizierung ist derzeitig für den Zeitraum 24. April 2017 bis 23. Januar 2018 geplant und findet montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr statt. Voraussetzungen sind die Bereitschaft zur Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit, Sprachkenntnisse und/oder Nachweis des Sprachniveaus B1, ein Mindestalter von 18 Jahren und ein vorliegender Bildungsgutschein. Wer schon einen Führerschein besitzt kann in der dafür vorgesehenen Zeit Praxiserfahrung sammeln.

Ansprechpartnerin ist Carmen Bahnsen unter der Telefonnummer 0431/3016186 oder per E-Mail unter carmen.bahnsen@wak-sh.de.