Neue Ausstellung: „Positionen Ü 70“ im Brunswiker Pavillon

Im Brunswiker Pavillon werden bis zum 6. Juni die Positionen der über 70-jährigen Künstler im Lande vorgestellt. FOTO: RAINER WIEDEMANN

Kiel. Noch bis Dienstag, 6. Juni, haben Besucher die Möglichkeit, die Ausstellung „Positionen Ü 70“ im Brunswiker Pavillon zu besuchen und somit die „Zeit außer Kraft zu setzen“.

Einem Hinweis aus der Reihe der Mitglieder folgte der Landesverband des BBK (Bundesverband Bildender Künstler); man solle doch einmal die Positionen der über 70jährigen Künstler im Lande vorstellen. Dieser Anregung wurde vom Arbeitsausschuss des BBK S-H gern Folge geleistet. Es zeigt sich, dass viele verdiente namhafte schleswig-holsteinische KünstlerInnen bereits diese Altersgrenze erreicht haben. Aber, so formulierte es der neue BBK-Vorsitzende Anders Petersen, auch im Alter seien die Künstler, anders als die meisten anderen Berufstätigen, noch in ihrem Metier aktiv und könnten so „als Kunstschaffende die Zeit außer Kraft setzen“. 34 BBK-Mitglieder, die vor 1948 geboren sind, stellen derzeit im Brunswiker Pavillon aus, ein bis zwei Werke markieren die jeweilige Position.

Man findet eher abstrakte Gemälde wie diejenigen von Christine Regensburger, Ewald Heitzmann oder Klaus Käselau, figürliche Kompositionen zeigen beispielsweise Brigitta Borchert oder Volker Huschitt. Auch Fotografie, Skulptur und Grafik sind in vielfältigen Ausformulierungen vertreten. Wie Uta Hoepner-Neutze, Beauftragte für Pavillons-Ausstellungen, in ihrer Einführungsrede hervorhob, hätte die Generation Ü70 hautnah die Geschichte der Bundesrepublik seit 1945, vorher oft noch den Krieg, miterlebt. Die Kinder- und Jugendzeit sei von den Auswirkungen des 2. Weltkriegs mitgeprägt worden. In den 50er und 60er Jahren sei abstrakte Kunst als „Weltsprache“ populär geworden; mit der 1968er-Bewegung hätten die Ausstellenden eine politisch bewegte Zeit miterlebt. Danach haben sich die Künstler weiterentwickelt und Trends der 80er, 90er Jahre und darüber hinaus reflektiert. Die Ausstellung im Pavillon sei in ihrer Vielfalt als lebendiges Dokument der Kulturgeschichte anzusehen. Die ausstellenden Künstler sind: Katrin Bachem-Schindler, Gudrun Becker, Anna Bergmann-Koselleck, Brigitta Borchert, Uschi Bramke, Maria Bussert, Gisela Fack, Antje Fuchs, Uwe Greiß, Hanako C. Hahne, Ingrid Hartmann, Ewald Heitzmann, Irene Heller-Janton, Volker Huschitt, Jolind Claudia Kaczmarz, Tina Kalähne, Klaus Käselau, Christian J. P. Kattenstroth, Dagmar Kiesewetter, Walther Kunau, Ute Meise, Hanne Nagel-Axelsen, Marianne Otterbein, Christine Regensburger, Anke Richter.Teubler, Erhard Rimek, Ebba Sakel, Mareile Schröder, Bernhard Schwichtenberg, Tina Schwichtenberg, Gabriele Sievers, Heidemaria Thiele, Jacek Wesolowski, Rainer Wiedemann.

Die Ausstellung im Brunswiker Pavillon ist bis zum 6. Juni zu sehen. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis donnerstags von 10 bis 17 Uhr, freitags bis sonntags von 11 bis 16 Uhr, montags und Himmelfahrt ist die Ausstellung geschlossen. Der Eintritt ist frei. (ke)

Ausstellung „Positionen Ü 70“: bis Dienstag, 6. Juni, Brunswiker Pavillon, Brunswiker Straße 13, Kiel.