Maskentheater „Am Ende des Tages“

Ein Stück zum Lachen, Wundern und Sinnieren: Ab Montag, 15. Mai, wird „Am Ende des Tages“ im KulturForum Kiel aufgeführt. FOTO: HFR

Kiel. Auch in ihrer zweiten Inszenierung zeigt das Kieler Schadsensemble wieder skurrile Gestalten in einer Welt ohne Worte.

Waren es in ihrem Erstling „Im Tannengrund 1“ drei Personen in einer Pension, bilden nun elf Charaktere ein Typenkabinett im Treppenhaus: Da ist die alte Frau im Erdgeschoss mit ihrem Hund, der Briefträger mit Sportsgeist, die Künstlerin mit Plänen, der mürrische Mann mit Bauch, das Flüchtlingspaar mit Baby. Und was macht eigentlich dieser komische Kauz immer im Keller?

Sie und noch andere seltsame Figuren begegnen sich im Zentrum des Hauses, das doch kein Herzstück ist. Nur Durchgangsort. Am Ende aber der Dreh- und Angelpunkt.

Ist dieses Maskentheater ein modernes Märchen? Vielleicht. In jedem Fall ein hoch aktuelles Stück zum Lachen, Wundern und Sinnieren.

Von Montag, 15. Mai, bis Freitag, 19. Mai, wird das Stück im KulturForum Kiel ausgeführt. Es dauert 80 Minuten ohne Pause. Karten sind erhältlich unter der Tel. 0431/9013400.

Montag, 15. Mai, bis Freitag, 19. Mai, 20 Uhr, KulturForum Kiel, Andreas-Gayk-Straße 31, Kiel.