Maschinenmuseum Kiel: Der große Traum vom Fliegen

Beim Themensonntag am 20. August wird der Traum vom Fliegen am Flughafen Kiel-Holtenau Wirklichkeit. Foto: Maschinenmuseum

Kiel. Es gab schon etliche Premieren im Maschinenmuseum. Doch mit dem nächsten Themensonntag heißt es „Maschinenmuseum außer Haus“. Unter dem Motto „Der Traum vom Fliegen“ haben die Veranstalter des Maschinenmuseums mit dem Luftsportverein Kiel e.V. einen Kooperationspartner gefunden, mit dem der Traum vom Fliegen Wirklichkeit werden kann. Deshalb wird dieser Themensonntag gleich und ganztägig auf dem Flughafen Kiel-Holtenau stattfinden. Hier erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches und spannendes Programm, in dessen Mittelpunkt die Flugmaschinen, Flugmotoren und Piloten stehen. Vorführungen am Boden und in der Luft sorgen für eindrucksvolle Erlebnisse. Unter den Motoren werden wohl die Sternmotoren im wahrsten Sinne des Wortes die Stars der Triebwerkstechnik sein. Wen es dann tatsächlich nicht mehr am Boden hält, der kann als Besucher einen „Schnupperflug“ zum Selbstkostenpreis mitmachen. Die Veranstalter hoffen auf entsprechend gutes Flugwetter.

Funktionsfähige Großmodelle 

Die Maschinisten des Maschinenmuseums bringen selbstverständlich auch einige Schätzchen aus der Wik nach Holtenau mit. Darunter befindet sich ein vollfunktionsfähiges Großmodell eines sogenannten Stern-Umlaufmotors, der immerhin auch schon fünf bis sechs PS auf den Propeller bringt. Und was gibt es für die kleinen Besucher? Diese können auf der Mini-Flugwerft kleine Flugmaschinen bauen und auch gleich zum Probeflug abheben lassen.

„Der Traum vom Fliegen“: Wir machen ihn wahr, betonen Peter Horter (Leiter des Maschinenmuseums) und René Lancelle (Vorsitzender des Luftsportvereins Kiel e.V.). Und auch nicht unwichtig: Das „Flieger-Café“ sorgt für das leibliche Wohl der kleinen und großen Besucher. Der Eintritt ist frei, eine Spende ist erwünscht. ke

Sonntag, 20. August, 11 bis 17 Uhr, Flughafen Kiel-Holtenau, Boelckestraße 100, Kiel.