Lütjenburg erlebt Skat-Märchen

Qualifizierten sich für die Deutschen Skat-Meisterschaften: Eugen Dose (v.l.), Jan-Michael Ruser (hinten), Jörg Dusin und Sven Scheel. FOTO: SKAT CLUB LÜTTENBORG E.V.

SC Lüttenborg e.V. qualifiziert sich für Deutsche Meisterschaft

Lütjenburg. Der sich erst im Dezember 2016 gegründete SC Lüttenborg e.V. (aktuell zwölf Mitglieder) qualifizierte sich am 2. Juli sensationell für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft am 21. und 22. Oktober in Magdeburg.

Nachdem man sich im April, schon überraschend, beim Skatverband Kiel (aktuell 47 Vereine) als zehntbeste Mannschaft für die nächste Qualifikationsrunde auf Landesebene (Schleswig-Holstein/Hamburg) qualifizieren konnte, kam es bei diesem Turnier in Neumünster noch besser.

In den Holstenhallen Neumünster hatten die besten dreizehn Mannschaften in der Herrenkonkurrenz, von sich achtundvierzig qualifizierten Viererteams, die Chance sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Es galt vier Serien, a 48 Spielen, konzentriert Skat zu spielen. Nach jeder gespielten Runde wurden die vier Einzelergebnisse der Einzelspieler zusammenaddiert und die Mannschaften wussten nach jeder Serie wie sie in der Gesamtwertung standen.

Der SC Lüttenborg e.V. legte einen Traumstart hin und befand sich nach der ersten Runde auf einem sensationellen dritten Gesamtrang ein. Nach der zweiten Runde immer noch auf einem tollen fünften Rang. In der dritten Runde dann ein kleiner Leistungseinbruch und man fand sich auf Platz siebzehn wieder. Es fehlten aber nicht einmal 80 Punkte, zum anvisierten Qualifikationsrang Dreizehn. Also war die Marschroute für die Finalrunde klar: Attacke!

Und das Unfassbare wurde Wirklichkeit. Der SC Lüttenborg e.V. erspielte sich ganz starke 4689 Punkte in dieser Abschlussrunde.

Bei der Siegerehrung dann die Gewissheit, der Lütjenburger Skatverein, qualifizierten sich mit 15888 Gesamtpunkten, als achtbeste Mannschaft für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft in Magdeburg.

Für die Qualifikation hätten 15292 Punkte gereicht. Besonders erwähnenswert ist es auch, dass sich die in der Bezirksliga spielenden Lüttenborger durchgehend gegen höherklassig spielende Mannschaften behaupten mussten. Ihre Konkurrenten kamen durchgängig aus den Spielklassen 2. Bundesliga Nord, Regionalliga, sowie den Oberligen.

Ein denkwürdiges und stolzes Ergebnis für diesen Skat Club aus dem Kreis Plön.

Der Deutsche Skatverband besteht zurzeit aus 1666 Vereinen, mit ca. 25.000 Mitgliedern. In Magdeburg treffen die Lüttenborger auf 111 andere Mannschaften aus ganz Deutschland.

Einen ausführlicheren Bericht mit Einzelergebnissen, Abschlusstabellen sowie weitere Informationen über den Skat Club gibt es auf der Vereinshomepage unter luettenborg-skat.de.

Wenn der Verein das Interesse geweckt haben sollte (Männlein oder Weiblein, vom Anfänger bis zum erfahrenden Spieler) einfach mal unverbindlich bei einem Übungsabend hereinschauen. Der nächste Trainingsabend ist am Mittwoch, 19. Juli, ab 19 Uhr im Jugendtreff des SOS-Kinderdorf SH in Lütjenburg und darauf nach der Sommerpause am 30. August. Skat ist ein toller Denksport und kein Glücksspiel. Weitere Informationen unter: www.luettenborg-skat.de, Sven Scheel 04381/9038957 oder Jan Michael Ruser 04381/9322 oder per Mail an info@luettenborg-skat.de. (ke)