Lesben Ahoi! „FrühlingsTreffen“ in Kiel

Von Freitag, 2., bis Montag, 5. Juni, findet das LesbenFrühlingsTreffen statt – zum ersten Mal in Kiel. (Foto: Agnes Witte)

Kiel. „Lesben Ahoi! – Anders anlegen!“ ist das Motto des LesbenFrühlingsTreffens (LFT) in Kiel vom Freitag, 2. Juni, bis Montag, 5. Juni. Gastort ist zum ersten Mal Kiel. 

Bereits seit 1972 ist das LFT die größte nicht-kommerzielle Veranstaltung für lesbische Frauen in Deutschland. Die Veranstalterinnen erwarten bis zu 1.000 Lesben aus Deutschland und der ganzen Welt, die sich vernetzen, diskutieren und gemeinsam feiern. 

Mehr als 30 Workshops, vier Filmvorstellungen, sieben Konzerte, vier Künstlerinnen und ihre Ausstellungen, eine Fotobox, 16 Info- und Marktstände und eine Demo am Sonnabendnachmittag unter dem Motto „Bunt, lesbisch, sichtbar!“ stehen auf der Agenda. 

Seit rund einem Jahr planen und organisieren rund 20 Lesben aus Schleswig-Holstein als Arbeitsgruppe der HAKI e.V. ehrenamtlich das Treffen. Das LFT setzt auf Solidarität: Alle Kosten werden durch alle geteilt. Der Eintrittspreis für drei Tage ist im Mittel mit 80 Euro inklusive Verpflegung kalkuliert, jede zahlt nach Selbsteinschätzung. Die Veranstaltung ist Frauen mit Bewegungseinschränkungen zugänglich, außerdem stehen Gebärdendolmetscherinnen bereit.

„Das LFT steht allen Frauen, die Frauen lieben, offen. Es ist wunderbar, andere Lesben zu treffen! Diese Vernetzung stärkt nachhaltig“, so Rosi Luschnikova-Strömsdörfer, eine der Initiatorinnen des Events. Ihre Motivation: „Es gibt so wenig sichtbare Lesben im Alltag. Mehrere hundert Lesben ein ganzes Wochenende an einem Fleck sind schon etwas ganz Besonderes!“

Die neue Muthesius-Kunsthochschule ist Veranstaltungsort für Workshops, Vorträge, Musik- und Kreativangebote. Die Kabarettistin Kordula Völker, die Songwriterin Jan Allain und der Kieler FrauenLesbenchor „Die Choryfeen“ geben zudem Konzerte. Ein Marktplatz bietet eine große Auswahl an Info-Ständen und Kunsthandwerk unter vielem anderem. Zum Ausruhen lädt die SAFIA-Oase ältere Lesben ein, während die jungen Frauen in der Chill-Out-Area abhängen – oder umgekehrt.

Im Veranstaltungszentrum „Die Pumpe“ erwarten die Teilnehmerinnen an den Abenden Filmvorführungen, Konzerte und Partys. Als Highlight tritt die irische Lesbenband ZRAZY auf. Außerdem sind „rosalie mag hiphop“ und die Sängerin Janina Dunklau gebucht. Die Abendveranstaltungen stehen auch externen Besucherinnen offen. 

Das Programm für das Pfingstwochenende wird auf der Seite des LesbenFrühlingsTreffens laufend aktualisiert: www.lft2017.de

Schirmfrau der Veranstaltung ist Samiah El Samadoni, Bürgerbeauftragte für soziale Angelegenheiten und Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Landes Schleswig-Holstein. Grußworte der Landeshauptstadt Kiel kamen von Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer, Trägerverein ist die HAKI e.V. ke

LesbenFrühlingsTreffen Kiel, Freitag, 2. Juni, bis Montag, 5. Juni, www.lesbenfruehling.de, www.lft2017.de