Langpompfe, Kurzpompfe oder Kette

Das Jugger-Team vom TuS Gaarden fiebert dem großen Turnier am 8. und 9. April entgegen.

Kiel. Für Falko Koch fing alles vor zehn Jahren mit einer harmlosen Joggingrunde im Werftpark an, als er eine Freizeitgruppe Jugger spielen sah. „Dort haben sich Leute mit Schaumstoffstangen geschlagen, während ein Läufer versucht hat einen Hundeschädel im gegnerischen Mal unterzubringen. Ich bin hingegangen und habe gefragt, was die da machen“, erinnert sich Koch.

Mittlerweile ist der Spartenleiter des Jugger-Sports beim TuS Gaarden natürlich Fachmann. Die Schaumstoffstangen sind sogenannte Pompfen (wegen des Geräusches beim Aufschlag) und der Hundeschädel ist ebenfalls aus Schaumstoff und dient als Spielball, auch Jugg genannt. „Beim zweiten Mal habe ich dann Freunde mit in den Park geschleppt. Doch als es dann Winter wurde haben wir uns zum Spielen eine Halle gewünscht. Wir haben beim TuS Gaarden angefragt. Der Verein hat sich uns, der Idee und dem noch unbekannten Sport sehr aufgeschlossen gegenüber gezeigt“, erzählt Falko Koch. Seine eigene Faszination am Jugger erklärt er so: „Es ist ein sehr dynamischer Sport, der Teamspirit und Zweikämpfe vereint. Es gibt nur kurze Lernphasen und während der Spielzüge kaum Ruhepausen. Man ist immer gefordert und muss hellwach sein.“ Außerdem erfordert Jugger ein hohes Maß an Fairness, denn wurde man vom Gegner getroffen, darf man eine kurze Zeit nicht in das Spielgeschehen eingreifen und das kann der Schiedsrichter nicht immer sehen. Mit dem Ziel des Läufers den Jugg im gegnerischen Mal unterzubringen ist ein Grundelement des Footballs erkennbar. Jugger folgt allerdings einer eigenen Zeiteinheit namens Steine, die durch Schläge an einem Gong oder einer Trommel angegeben wird. So lassen sich auch die jeweiligen Zeitstrafen für Spieler berechnen, die von Stab, Q-Tip, Langpompfe, Kurzpompfe oder Kette getroffen wurden.

Der Spielbetrieb beim Jugger ist über Turniere organisiert. Das Jugger-Team vom TuS Gaarden veranstaltet am zweiten Aprilwochenende das 4. Kieler Nordderby mit 25 Mannschaften aus ganz Deutschland. Der Andrang ist groß. Es stehen sogar noch weitere Teams auf der Warteliste. Das große Turnier ist für Neugierige eine erstklassige Gelegenheit sich live vor Ort einen Eindruck von der Trendsportart zu machen, die übrigens vom erfolgreichen us-amerikanischen Drehbuchautor David Webb Peoples eigens für seinen Film „Die Jugger – Kampf der Besten“ aus dem Jahr 1989 mit Rutger Hauer erfunden wurde. Ob der gute Mann damals geahnt hat, dass er Vater einer ganzen Sportart wird? tbu

Jugger Turnier am 8./9. April, Röntgenstraße 5, Sportplatz des TuS Gaarden, jeweils ab 10 Uhr, weitere Infos unter www.tusgaarden.de/Jugger