Kinder schwingen die Kochlöffel – Das Präventionsprojekt „Kinderküche auf Tour“ erhält 10.000 Euro von Coop

Irene Johns, Landesvorsitzende des Deutschen Kinderschutzbundes in Schleswig-Holstein (hinten links) nahm den Scheck über 10.000 Euro von Stiftungsrätin Alexandra Hüßler (Mitte) und Dierk Berner (hinten rechts), Vorstand der coop-Stiftung „Unser Norden“ mit großer Freude entgegen. Fotos: tbuKinderschutzbundes in Schleswig-Holstein (hinten links) nahm den Scheck über 10.000 Euro von Stiftungsrätin Alexandra Hüßler (Mitte) und Dierk Berner (hinten rechts), Vorstand der coop-Stiftung "Unser Norden", mit großer Freude entgegen.

Kiel. Als Vorspeise „Weizenvollkornbrötchen“, die Hauptspeise ein „Lustiger-Linsen-Salat“ und zum Nachtisch „Knusper-Apfel“. Das 3-Gänge-Menü ist nicht nur frisch, komplett selbstgemacht und äußerst schmackhaft, sondern obendrein auch noch kinderleicht herzustellen.

Die „Kinderküche auf Tour“, das Präventionsprojekt des Deutschen Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein zur gesunden Ernährung von Kindern, macht Halt in der Grundschule am Schwentinepark und bringt in ihrem Kastenwagen alles mit, was für das Menü nötig ist: Schürzen, Gemüsemesser, Kochlöffel und simpel geniale Rezepte, die den Kindern zeigen, wie vielfältig die regionale Küche sein kann. Bevor es aber an die Rezepte geht, steht beim zweitägigen Besuch zunächst ein Theorieteil an. Dabei wird unter anderem eine Ernährungspyramide erläutert und erklärt, wie ein Küchenmesser unfallfrei eingesetzt wird. „Beim Kochen werden den Kindern dann Zutaten und Produkte gezeigt, die sie nicht unbedingt aus dem Alltag kennen. Selbst erleben heißt die Devise. Und als Ansporn warten ein Kochlöffel und eine Urkunde“, sagt Susanne Günther, DKSB-Landesgeschäftsführerin. Das in der Küche Erlernte kann auch im Unterricht noch einmal aufgegriffen werden. Etwa das Umrechnen der Zutatenmenge in Mathematik oder die Obstsorten im Biologieunterricht.

Als ein rein spendenfinanziertes Projekt ist die „Kinderküche auf Tour“ auf Unterstützung angewiesen. Als zuverlässiger Partner hat sich hier die Coop-Stiftung „Unser Norden“ erwiesen, die das Projekt bereits im sechsten Jahr fördert. Anlässlich des Einsatzes in der Grundschule am Schwentinepark überreichen Dierk Berner (Vorstand der Coop-Stiftung „Unser Norden“ und Vorstand der Coop eG) und Stiftungsrätin Alexandra Hüßler an die Landesvorsitzende des Deutschen Kinderschutzbundes in Schleswig-Holstein Irene Johns und Susanne Günther einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro. „Wir möchten nicht nur wirtschaften, sondern kommen als Unternehmen auch gerne unserer gesellschaftlichen Verpflichtung nach“, so Dierk Berner. Die „KiKü“ ist dank der Spenden schon im achten Jahr landesweit unterwegs in Schleswig-Holstein. Die Tendenz der Anzahl der Besuche und Spaß am selber Kochen: weiter steigend. tbu