Kieler Museumsnacht zum Mitmachen

Am Freitag, 25. August, laden 25 Einrichtungen auf dem Ost- und Westufer der Kieler Förde von 19 Uhr bis Mitternacht zur Erkundung ihrer Häuser ein. Die Museumsnacht ist das Highlight des Kultursommers. FOTO: MARCO EHRHARDT

Kiel. Das Highlight des Kieler Kultursommers ist die Museumsnacht. Am Freitag, 25. August, laden 25 Einrichtungen auf dem Ost- und Westufer der Kieler Förde von 19 Uhr bis Mitternacht zur Erkundung ihrer Häuser ein. Sie locken mit faszinierenden Ausstellungen, Aktionen zum Staunen und Mitmachen, kulinarischen Köstlichkeiten, Kunst, Musik, Filmen, Performances, Vorträgen und Führungen. Beispielsweise können Besucher im Kunstraum B dem Illustrator und Comic-Künstler Gregor Hinz beim Zeichnen über die Schulter sehen oder sich mit dem Stadtführer Ernst Mühlenbrink auf eine Reise zu den spannendsten Orten der Museumsnacht begeben. Der Mediendom der Fachhochschule Kiel zeigt Roboter im Zusammenleben mit Menschen und entführt mit dem Vortrag „Blitz und Donner“ in die beeindruckende Welt der Plasmaphysik. Im Maschinenmuseum Kiel-Wik kommen alle Technik-Fans auf ihre Kosten: Experimente mit Wechselstrom oder der Quecksilberdampfgleichrichter in Funktion sorgen für strahlende Augen. Mit Barockmusik und höfischen Tänzen lädt das Stadtmuseum Warleberger Hof zum Verweilen ein. Bei der Postkarten-Aktion in der artegrale können große und kleine Künstlerinnen und Künstler ihrer Kreativität freien Lauf lassen, um danach im Atelierhaus im Anscharpark bei improvisierter Klangmusik zu entspannen.

Im Maschinenmuseum Kiel-Wik sorgen Experimente mit Wechselstrom
oder der Quecksilberdampfgleichrichter in Funktion für strahlende
Augen. FOTO: MARCO EHRHARDT

Zum ersten Mal ist in diesem Jahr die Alte Mu mit dabei und hat kleine Konzerte, Workshops, interaktive Licht- und Schattenspiele und viele andere Highlights im Programm. Hunderte von „Tütenlampen“ tauchen den Klostergarten, den Schloßgarten, den Anscharpark sowie das Gelände des Maschinenmuseums und des Flandernbunkers in romantisches Licht und laden zum nächtlichen Flanieren ein. Neben Erwachsenen sind auch Kinder und Jugendliche in der Museumsnacht willkommen, denn viele Einrichtungen bieten Sonderveranstaltungen für die Jüngeren an. Das historische Museumsschiff „Stadt Kiel“, der Traditionssegler „Seestern“ und ein Fördedampfer der Kieler Schlepp- und Fährgesellschaft bringen die Besucher über die Förde. Eintritts-Armbändchen, mit denen man auch den Bus-Shuttle zwischen den Museen sowie den Schiff-Shuttle zwischen Ost- und Westufer nutzen darf, gibt es in den Museen, am Infotresen im Citti-Markt, im Umsteiger am Hauptbahnhof und in der Tourist Information Kiel. Preise: Vorverkauf 10 Euro (ermäßigt 7), Abendkasse 12 Euro (ermäßigt 8), bis einschließlich des 16. Lebensjahres ist der Eintritt frei! Das gesamte Programm und weitere Informationen gibt es unter www.museumsnacht-kiel.de. ke