Kiel wird phänomenal digital

Die digitale Welt wird immer größer – die Landeshauptstadt passt sich an. FOTO: PIXABAY

Die zweite „#diwo“ im September steht bereits in den Startlöchern

Kiel. Im vergangenen Jahr hatte sie Premiere, nun geht die Digitale Woche Kiel vom 8. bis 15. September zum zweiten Mal an den Start. So steht die Landeshauptstadt im Zeichen der Chancen und Herausforderungen, die der digitale Wandel für eine gesamte Stadtgesellschaft mit sich bringt. Nun stellte Oberbürgermeister Ulf Kämpfer gemeinsam mit weiteren Akteueren das geplante Programm vor.

Bereits seit Mai und noch bis einschließlich Anfang September können Institutionen, Bürger und Unternehmen Teil des Programms werden und eigene Events anmelden. Zu den Höhepunkten gehören bisher der zweite Healthcare Hackathon, der – organisiert vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), den Kieler Nachrichten, IBM und Merck – drei Tage lang Technologie, Innovationen und die Zukunft in der Medizin in den Vordergrund stellt. Die Verleihung des erstmals ausgelobten Digitalisierungspreises „Best of Digital.SH“ ist ein weiteres Highlight. Die Veranstaltungen der Digitalen Woche werden zu großen Teilen an vier zentralen Orten stattfinden: Die Seeburg für das Programm aller Kieler Hochschulen, im Wissenschaftszentrum werden unternehmerische Fragestellungen erörtert, das Camp 24/7 ist der themenübergreifende Ort mit maritimem Ambiente und die ehemalige Hauptpost am Stresemannplatz bietet Angebote, die sich speziell an Bürger richten.

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (v.re.), DiWo-Büroleiterin Kathrin Reinicke und Hauke Berndt von PPI Media blicken gespannt auf eine Woche zukunftsweisendes Programm. FOTO: THOMAS EISENKRÄTZER

Ulf Kämpfer freut sich über die große Aufmerksamkeit, die die Zweite Digitale Woche Kiel erfährt: „Das Angebot, sich mit der Digitalisierung unseres Lebens aus verschiedenen Perspektiven auseinanderzusetzen, wird sehr gut angenommen. Das Programm wächst und reift unter Mitwirkung von Menschen aus allen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft.“

Im Medienbereich wird die Digitale Woche Kiel vom NDR Schleswig-Holstein, von den Kieler Nachrichten und dem Offenen Kanal Schleswig-Holstein unterstützt. Bei den Sponsoren ist mit „ppi Media“ ein Premiumpartner aus der Digitalen Wirtschaft neu mit an Bord. Um die Idee „von allen – für alle“ auch auf dieser Ebene in die Tat umzusetzen, wurden die „#diwokiel Friends“ ins Leben gerufen – für den Betrag von 1000 Euro können Institutionen und Unternehmen Unterstützer werden. Dank „ppi Media“ wird es in diesem Jahr zudem eine App geben, die Mehrwerte für alle Teilnehmer sowie Veranstalter bietet. Auch ein analoges Programmheft wird gemeinsam mit den Kieler Nachrichten Anfang September präsentiert und der gedruckten Zeitung beigelegt. Wer in diesem Programmheft mit dem eigenen Angebot vertreten sein möchte, sollte die Veranstaltung bis Dienstag, 31. Juli, gemeldet haben.