„Keiner schlafe“ auf dem Blücherplatz: Gemeinschaft rüstet sich für die Oper

Thorsten Rother (v.l.), Anja Petrich und Thorsten Knoop von der Interessengemeinschaft Blücher organisieren die Übertragung. FOTO: WIN

Kiel. Die Sommeroper der Kieler Oper heißt „Turandot“ und feiert am 15. Juli auf dem Rathausplatz in Kiel Premiere. Dort wird mit „Nessun dorma“ eine der bekannstesten Tenorarien gesungen werden – aber eben nicht nur dort.

„Keiner schlafe“ erklingt zeitgleich auch auf dem Gaardener Vinetaplatz, am Heidenberger Teich in Mettenhof, dem Bootshafen in der Innenstadt und dem Blücherplatz. Satellitenübertragung macht es möglich – und ehrenamtliches Engagement.

„In den vergangenen Tagen fülle ich jede Menge Formulare aus“, sagt Anja Petrich, Vorsitzende der Interessengemeinschaft Blücherplatz. Gemeinsam mit den gut 50 Mitgliedern des Vereins organisiert sie die Übertragung der Oper an dem bekannten Kieler Platz.

Anja Petrich, Thorsten Knoop und Thorsten Rother, das Führungstrio des Vereins, kümmert sich aktuell um eher fachfremde Fragen: Wieviel Ampere Stromanschluß braucht die Videoleinwand? Wie viele Menschen werden die Veranstaltung schätzungsweise besuchen und – wie kommen die da hin? „Die Leinwand braucht einen 63 Ampere Starkstromanschluss – der extra noch erstellt wird“, es werden gut 4.500 Besucher erwartet und die Besucher „die kommen zu Fuß und mit dem Fahrrad.“

Anja Petrich muss ein wenig schmunzeln. „Die Feuerwehr will diese Fragen für ihr Sicherheitskonzept beantwortet wissen.“ Die Fragebogen für größere Veranstaltungen seien eben immer die gleichen – egal, ob es um eine relativ kleine wie die Übertragung auf dem Blücherplatz oder zum Beispiel das Sommer Open Air in Eckernförde gehe.

Rund 26.000 Euro kostet die Live-Übertragung am 15. Juli allein auf dem Blücherplatz. Mit 5.000 Euro beteilige sich die Stadt Kiel, für den Rest steht die Interessengemeinschaft gerade.

„Wir haben gespart“, erklärt Anja Petrich. Die Einnahmen aus dem Sommerfest des vergangenen Jahres, sowie die Mitgliedsbeiträge der vergangenen beiden Jahre flössen in die Veranstaltung. „Und über die dann noch existierende Lücke helfen uns Sponsoren.“

Ihnen, allen ehrenamtlichen Helfern und Unterstützern und insbesondere „all den netten und freundlichen Menschen in den Kieler Ämtern und Behörden, die uns so toll unterstützen“, gelte ihr Dank, so Petrich, Knoop und Rother.

Übertragung Turandot auf dem Blücherplatz, ist am Sonnabend, 15. Juli, der Eintritt ist frei. Beginn der Übertragung ist 20 Uhr. 3.000 Sitzplätze sind vorhanden, wer möchte, kann eigene Stühle mitbringen. Ab 16 Uhr gibt es verschiedene Kurzfilme auf der Großleinwand. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, die Einnahmen aus dem Verkauf kommen der Veranstaltung zu Gute. win

Weitere Informationen im Internet: www.bluecherplatz.de