Keine Lust mehr auf Meer – 1. Kieler Roll- und Eissportverein zeigt „Arielle, die Meerjungfrau“

Wie Eistänzerinnen bewegen sich die Sportlerinnen des 1. Kieler Roll- und Eissportvereins auf ihren Rollschuhen: Elegant und akrobatisch - Drehungen und Sprünge gehören selbstverständlich auch dazu.

Kiel. Das große Bühnenbild für die Stralsundhalle ist in Arbeit, unzählige Pailletten sind von Hand an all die verschiedenen Kostüme genäht worden, und die Aufregung bei den Sportlerinnen steigt: Am kommenden Sonntag, 28. Januar und am darauf folgenden Wochenende, 3. und 4. Februar, lädt der 1. Kieler Roll- und Eissportverein (1. Kieler REV) wieder zum Schaulaufen ein. Das Thema diesmal ist Arielle, die Meerjungfrau. 

Wer die bunte Veranstaltung schon einmal besucht hat, weiß: Die Show ist eine Mischung aus Spaß, eleganter Bewegung auf Rollschuhen und hoher sportlicher Präzision. Nicht umsonst hat der 1. Kieler REV schon eine ganze Reihe von Meisterinnen und Meistern auf Landes- und Bundesebene hervorgebracht. In diesem Jahr wird unter anderem das als Deutscher Meister amtierende Jugendquartett des Vereins sein Können zeigen. Von einer aufwendigen Beleuchtung in Szene gesetzt, rollen und tanzen insgesamt fast 90 Sportlerinnen und Sportler im Alter von vier bis 51 Jahren zur Musik durch die Halle. Gemeinsam erzählen sie die Geschichte der Meerjungfrau Arielle (getanzt von Stephanie Lietzow), die keine Lust mehr hat auf das Leben unter Wasser und gerne mal ein Mensch wäre. Ihr Vater, König Triton (Svea Käding), setzt die Krabbe Sebastian (Inga Steffen) auf Arielle an, um ihr die Flausen aus dem Kopf zu treiben. Trotzdem verliebt sie sich in den Menschen Eric (Helen Horn). Da wittert die Meereshexe Ursula (Ileane Hinz) ihre Chance, sich an König Triton zu rächen, der sie aus dem Königreich verbannt hat. Sie schließt einen unheilvollen Pakt mit Arielle, der fast zum großen Unglück für die Meerjungfrau führt. Zu ihrem Glück halten Arielles Freunde, der Fisch Fabian (Mirja Klöpfer) und die Möwe Scuttle (Emily Schwarten), fest zu ihr, und am Ende wird selbstverständlich alles gut.

Auch in diesem Jahr sind die Darstellerinnen wieder fantasievoll kostümiert. Aber das Bild zeigt längst nicht alle Sportlerinnen, die bei „Arielle“ dabei sind. Beim Schaulaufen zeigen Rollschuhläuferinnen aller Alters- und Leistungsklassen des 1. Kieler REV, was sie können

 

Für die Choreografie sind Anne-Zarina Hinz und Stephanie Lietzow zuständig, für die Kostüme hat wieder Doris Steffen gesorgt. In deren Kostümfundus wird es nach vielen Jahren Schaulaufen langsam eng, denn jedes Jahr kommen neue, fantasievolle Kleidungsstücke dazu. „Manchmal können wir auf bestehende Kostüme zurückgreifen, aber die zu ändern, ist fast aufwendiger als neue zu nähen“, sagt Doris Steffen. Sie und all die anderen ehrenamtlichen Sportler und Eltern, die an der Vorbereitung beteiligt sind, sorgen auch in diesem Jahr wieder dafür, dass die Besucher sich auf rund zwei Stunden Spaß, Sport, Musik und eine gute Portion Romantik freuen können. Kst

 

Arielle, Schaulaufen des 1. Kieler REV, Sonntag, 28. Januar, 17 Uhr, sowie Sonnabend, 3. Februar, 17 Uhr, und Sonntag, 4. Februar, um 16 Uhr. Karten: 6 Euro, Kinder bis 14 Jahre 4 Euro. Kartenvorbestellung nur per E-Mail unter karten@1krev.de