Kakteen und „scharfe Typen“ – Botanischer Garten lädt am kommenden Freitag zur Tropennacht

Im Botanischen Garten in Kiel gibt es während der Tropennacht in zahlreichen Vorträgen Spannendes zu Pflanzen und Lebewesen zu erfahren. Foto: Martin Nickol

Kiel. Victoria-Seerosen und Igelkakteen, Cocktails, internationales Flair und Musik vieler Stilrichtungen – nur eine einzige Nacht in Schleswig-Holstein kann diese Fülle bieten: die Tropennacht im Botanischen Garten, Am Botanischen Garten 1-9, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Am kommenden Freitag, 7. September, öffnet der Garten am Ende der Leibnizstraße auf dem Universitätscampus ab 19 Uhr seine Tore und hält viele Programmpunkten für die Besucher bereit. Ab 19.30 Uhr geht es mit verschiedenen Vorträgen zu Tropischem Gemüse, den Beetpflanzen vom Äquator und den Pfeiffröschen im Tropenhaus los. Darauf folgen im halbstündigen Wechsel Berichte über Fledermäuse, Kakteen aus den frostigen Rockys, die Kokosnuss, „scharfe Typen“ aus dem Pflanzenreich oder auch tropische Schmetterlingen. Ob ein Kürbis um die Welt schwimmen kann, wird ebenso geklärt wie das Treiben der Pflanzenjäger in Asien. Wie die Mimosen schlafen gehen, und wer auf sechs Beinen auf nächtliche Jagd geht, können die Besucher erfahren, den Duft der Zitronen riechen, mediterrane Pflanzen kennenlernen oder sich die systematische Bedeutung von Pflanzennamen erklären lassen.

Mit dem Einsetzen der Dunkelheit gibt es einen Märchenzauber im Amerikapavillon, und mit Alexander von Humboldt können Neugierige dem Ruf der grünen Hölle folgen. Mit dem Team des Geolabors der Kieler Forschungswerkstatt werden die Licht- und Schattenseiten der Nutzpflanzen erkundet. Dazu gibt es stets Erklärungen aus erster Hand zu Lebewesen, die eher selten wahrgenommen werden. Beim Astroteam können die Besucher beim Blick durch eines der Teleskope vielleicht ihren Lieblingsstern entdecken. Viele Vereine und Gruppen aus Eritrea, Angola, Ghana, den Kongos oder für die Sahel-Zone runden das Programm dieser einzigartigen Nacht im Jahr ab. Um 23 Uhr ist letzter Einlass, um 24 Uhr schließt der Botanische Garten.

Bis zum heutigen Mittwoch, 5. September, läuft noch der Vorverkauf – pro Ticket 7 Euro – im Botanischen Garten, im „Basilikum“ in der Holtenauer Straße 57, in Kronshagen bei Blumen Beeck, Eichkoppelweg 19, und in Preetz bei „Atoll“ , Lange Brückstraße 20. Der Eintritt kostet an der Abendkasse 9 Euro, alle Kinder bis zwölf Jahre haben in Begleitung freien Eintritt. Parkplätze gibt es vor dem Physikzentrum am Ende der Leibnizstraße und über die Brücke in der Neufeldtstraße am Wissenschaftspark. Zum Aufbau der Veranstaltung bleiben die Gewächshäuser am Freitag tagsüber geschlossen.

Mehr Informationen und das gesamte Programm gibt es auch im Internet unter www.botanischer-garten-kiel.de