Jüst noch maal goot gahn! – Jan Graf singt un vertellt

Jan Graf begeistert das Eckernförder Publikum. FOTO: CHRISTOPH BUETTNER

Altenhof. Am Donnerstag, 4. Mai, lädt das Restaurant Grüner Jäger zu einer plattdeutschen Lesung mit Jan Graf.

Mit satirischen Alltagsbetrachtungen bringt Jan Graf das Publikum zum Glucksen: Komisch, leichtsinning, aber auch schwermütig und immer dicht an der Wahrheit.

Er schärft den bösen Blick für die wichtigen Dinge im Leben und stellt fest: Sportler sind Proleten, Fische sind Schweine, seine Ehefrau ist ein Integrationsverweigerer. Schließlich: Wann haben Sie zuletzt darüber nachgedacht, dass warmes Wasser trockener ist als nasses Wasser? – Der Autor und Journalist ist mit allen selbigen gewaschen und wird den Abend daher auch musikalisch veredeln.

Für seinen wöchentlichen Beitrag zur NDR-Plattreihe „Hör mal´n beten to!“ ebenso wie für seine lyrischen Texte erhielt der 43-Jährige 2011 den Niederdeutschen Kulturpreis der Stadt Kappeln. Als Liedermacher schmückt ihn seit 2008 der Bad Bevensen Preis für Musik mit niederdeutschen Texten.

Leichtsinnige Literatur und fröhliche Folkslieder – das Publikum darf sich auf einen unterhaltsamen plattdeutschen Abend freuen.

Donnerstag, 4. Mai, 19 Uhr, Restaurant Grüner Jäger, Altenhof, Bundesstraße 76, Tel. 04351/41404. Eintritt 15 Euro.