Im Dunkeln ist gut munkeln – Bei Feuerschein das Plöner Schlossgebiet erkunden

Romantik pur im Schnee mit Fackelschein: Eine ganz besondere Führung durch das Schlossgebiet findet am 17. Februar statt. Foto: Signe Hoppe

Plön. Eine Führung der besonderen Art durch das Plöner Schlossgebiet am Abend ist der neueste Coup der Tourist Info Großer Plöner See – Fackelwanderung inklusive.

Zur Premiere am vergangenen Sonnabend fällt der Schnee in dicken Flocken, als sich die acht Teilnehmer der Führung um 18.30 Uhr im Laternenlicht am Restaurant „Alte Schwimmhalle“ treffen. Der Schnee ist eindeutig das „Tüpfelchen auf dem i“ – verwandelt er doch die breiten Alleen und historischen Gebäude in ein romantisches Winterwunderland.

Die Idee zu dieser besonderen Führung im Monat Februar entstand in der Tourist Info Plön. „Zuerst wollten wir eine Nachtwächterführung anbieten“, erzählt Stadtführerin Katrin Will, „aber das haben andere Städte auch. So kamen wir auf die Idee mit den Fackeln.“

Und diese verteilt sie jetzt. Das Schlossgelände liegt nahezu im Dunkeln, der Schnee glitzert in den wenigen Lampen, Katrin Will hat Laternen an allen Stationen auf dem Schlossgelände verteilt – die Gruppe braucht nur den Lichtern zu folgen. „Das ist romantisch“, schwärmen Tanja Couchon und Hauke Hartz und heben das Handy: Selfie im Fackelschein.

Hartz ist ein Freund des Mittelalters und extra aus dem Kreis Segeberg angereist, erzählt er. Die Preetzerinnen Bärbel und Claudia Lienaß sind begeistert: „Wir interessieren uns sehr für das Schloss, das Wetter passt und die Fackeln sind eine tolle Idee.“ Katrin Will bietet eine Tour an, die es erlaubt, die Baudenkmäler einmal ganz anders zu entdecken. Mit den brennenden Fackeln in der Hand geht es an der ehemaligen Reitbahn entlang zum Uhrenhaus am Kopfe des Platzes. Die Kommandeursvilla, der Marstall und das Lazarett sind weitere Stationen.

Die Teilnehmer lernen nicht nur etwas über das Schloss und seine Bewohner, sondern so ganz nebenbei auch Anekdoten aus der Geschichte des weitläufigen Schlossgeländes. Plön ist noch schöner, wenn man die Geschichten dahinter kennt. „Ich finde das spannend“, so Birgit Böhnke, „das ist mal ein romantischer Blick auf Plön.“ Nach gut einer Stunde hat Katrin Will den Rundgang beendet, der Fackeln sind runtergebrannt und alle freuen sich zum Abschluss auf einen wärmenden Punsch im Restaurant „Alte Schwimmhalle“.

Die nächste Fackelwanderung durch das Plöner Schlossgebiet ist am Sonnabend, 17. Februar, 18.30 Uhr. Treffpunkt: Vor dem Restaurant „Alte Schwimmhalle“. Die Kosten belaufen sich auf 4 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder, 10 Euro für Familien (inklusive Fackel und Getränk). Anmeldung erforderlich unter Tel. 04522/50950.hop