Hundeshooting für einen guten Zweck

Friedrichsort. Ein Hundeshooting für einen guten Zweck: Die Fotografin Nicole Goetz und die Tiertafel Kiel haben einen Vormittag am Strand organisiert, an dem Hunde groß herauskamen. Aus den Ergebnissen soll ein Kalender zugunsten der Tiertafel entstehen.

Insgesamt 19 Teams aus Mensch und Hund fanden sich am Falckensteiner Strand ein. Sie wurden in drei Gruppen eingeteilt, wobei sich die Fotografin für jede Gruppe eine Stunde Zeit nahm. Diese Art des Settings war die 30-Jährige nicht gewohnt: „Wenn ich sonst Hunde fotografiere, stelle ich vorab eine Reihe von Fragen wie: Gibt es Dinge, die dem Hund Angst machen? Was motiviert ihn am meisten? Kann er besondere Tricks?“ Bei diesem Shooting jedoch musste sich Nicole Goetz rasch auf die vielen Tiere einstellen.

„Haben eure Hunde Allergien? Dürfen sie zwischendurch Naschis?“, fragte sie zu Beginn. Kleine Belohnungen erleichtern das Zusammenspiel. Das erste Bild machte Goetz jeweils mit Hund und einer Tafel, auf der sie dessen Namen mit Kreide notiert hatte – mit dem Ziel, die Vierbeiner bei der Sichtung der Fotos besser auseinanderhalten zu können. Dann folgten die Aufnahmen der Hunde, auf Wunsch der Besitzer an der Leine oder ohne, mal in Bewegung, mal im Sitzen.

„Wir setzen uns beide etwas abseits in die Dünen“, sagte Goetz, die selbst einen Hund besitzt, zu einem etwas nervösen, vierbeinigen Model. Dann kam der 12 Jahre alte Border Collie Max an die Reihe. „Wie süß er guckt; er legt sogar den Kopf schief; ein zauberhafter Blick“, begeisterte sich Goetz. „Das ist eine tolle Aktion“, urteilte Max´ Besitzer Michael Lehmann, der einmal im Monat Futter für seinen Liebling von der Tiertafel geliefert bekommt, da er im Rollstuhl sitzt und nur eingeschränkt mobil ist. Pro Monat gerechnet, sind es rund 120 Kunden, die in der Ausgabestelle der Tiertafel Futter und Tierzubehör erhalten.

Sichtlich Freude an dem Shooting und der Aufmerksamkeit, die sie genoss, hatte auch die siebenjährige Labrador-Dogge Reika. „Sie ist eine richtige Primadonna“, urteilte ihr Frauchen Heike Tragert, die aus Friedrichsort zu Fuß zum Strand gekommen war. Andere Teilnehmer hatten den Bus genommen oder den Fahrdienst der Kieler Tiertafelleiterinnen Petra Büßen und Iris Westhowe genutzt.

Die Idee, dass die Tiertafel einen Kalender gestalten könnte, stammte von Iris Westhowe. Über Facebook kam sie in Kontakt mit Nicole Goetz, die sich anbot, unentgeltlich Hunde von Tiertafel-Kunden zu fotografieren. Die Teilnehmer erhalten Abzüge der Bilder. „Sie sollen eine schöne Erinnerung haben“, erläuterte Goetz, die hauptberuflich bei einer Internetagentur arbeitet und privat den Hunde-Blog „Moe & Me“ führt.

Der Kalender wird ab Herbst in der Tiertafel und verschiedenen Geschäften erhältlich sein. göd