Holstein Kiel versteigert Schuhe für die Sporthilfe

Das sind die sichtlich lädierten Schuhe von Kingsley Schindler. Kein Wunder, er hat in der Aufstiegssaison ja auch die meisten Tore der Störche erzielt. FOTO: UWE PAESLER

Kiel. Holstein Kiel unterstützt erneut die Stiftung Kieler Sporthilfe. Nachdem die Störche-Spieler im April eine Spende aus ihrer Mannschaftskasse geleistet hatten, werden nun die Fans des Fußball-Zweitligisten in die nächste Aktion einbezogen.

Die Kieler Nachrichten gemeinsam mit der KSV Holstein die Schuhe der Aufstiegshelden. Von Torhüter Kenneth Kronholm über den besten Torschützen Kingsley Schindler bis hin zu Ersatzkeeper Robin Zentner, der seine Torwart-Handschuhe zur Verfügung stellte. Alle „Treter“ sind von den KSV-Profis signiert und mit deren Rückennummern versehen. Der Erlös geht komplett an die Stiftung Kieler Sporthilfe.

Die Idee stammt von Steffen Schneekloth bereits bevor er Holstein-Präsident wurde. „Nachdem die Mannschaft sich schon einmal solidarisch mit jungen Kieler Leistungssportlern gezeigt hatte, kam mir der Gedanke, die Schuhe der Spieler zu versteigern. Ich habe mich total darüber gefreut, dass alle dieser Idee bereitwillig zugestimmt haben“, sagte Schneekloth, der auch Vorstandsmitglied der Sporthilfe ist. „Die Stiftung ist eine gute Sache. Wenn wir als Sportler andere Sportler mit einer solchen Aktion unterstützen können, dann machen wir das gerne. Bei unseren Fans wissen wir diese auch für uns besonderen Schuhe zudem in guten Händen“, sagte KSV-Kapitän Rafael Czichos.

Und so wird’s gemacht: Schauen Sie sich die Schuhe auf www.kn-online.de/versteigerung an und füllen Sie das Formular aus. gmue

Die Versteigerung läuft bis Mittwoch, 19. Juli, 18 Uhr. Über die aktuellen Höchstgebote können Sie sich unter http://www.kn-online.de/versteigerung informieren.