Heilende Kräuter und pflegende Früchte – Die Heilkraft der Pflanzenwelt ist Thema beim morgigen Tag der Offenen Tür im Botanischen Garten Kiel

Früher wurde die Klatschmohn-Blüte in Form eines Sirups bei Husten und Heiserkeit genutzt. Martin Nickol, Chelsea_2014

Kiel. „Die grüne Apotheke – vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung“ ist das Motto des diesjährigen Tages der offenen Tür im Botanischen Garten Kiel. Dort gibt es jede Menge Aktionen, die allen zeigen, wie vielfältig Pflanzen im Leben wirken. Gärtner, Wissenschaftler und Studierende bieten ein ansprechendes Programm, das im Halbstundentakt möglichst viele Aspekte erschließt.

Von 9 bis 16 Uhr können die Besucher bei freiem Eintritt in die Materie eintauchen. Ab 10 Uhr startet das Aktionsprogramm auf der Spielfläche am Haupteingang. Gartentherapie wird erklärt, ab 10.30 Uhr wird die Ausstellung „Die grüne Apotheke – vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung“ eröffnet und zeitgleich die Heilkraft zwischen den Wendekreisen erläutert. Die Anzuchtshäuser können ebenso besichtigt wie Fragen zu den Steingartenpflanzen auf dem Alpinum geklärt werden. Ab 11 Uhr stellen sich die Gärtner auf dem Betriebshof vor, und eine Führung im Arzneigarten lüftet die Geheimnisse der dort angebauten Gewächse. Angebote zu tropischen Nutzpflanzen (11.30 Uhr) und zu Spezialisten für stressige Verhältnisse (13 Uhr) ergänzen dieses Programm. Ab 14 Uhr geht es um die Verkehrssicherheit von Bäumen. Ab 14.30 Uhr wetteifern Obst und Gemüse aus den feuchten Tropen und Arzneipflanzen am Wegesrand um die Gunst des Publikums. Ab 15 Uhr wird im Arzneigarten die Frage, warum es überhaupt Arzneipflanzen gibt, geklärt und das Wohlsein mit Pflanzen beschließt ab 15.30 Uhr den Reigen der Führungen.

Der traditionelle Pflanzenbasar startet ab 9 Uhr. Der Freundeskreis des Botanischen Gartens wird für sich werben und die ersten Karten für die Tropennacht am 7. September anbieten. Die Deutsche Orchideengesellschaft stellt ihre prächtigen Sammlungspflanzen vor, außerdem wird über Nützlinge zur Gesunderhaltung der Pflanzen informiert. Der Landfrauenverband spürt zusammen mit dem Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume und weiteren Akteuren dem vielfältigen Einfluss der Kräuter in unseren Alltag hinein nach. Die Falter AG zeigt, wie etwas für Schmetterlinge getan werden kann, und Spezialisten wie die Kräutergärtnerei Hasbach, Kräuterbau Johannsen und das Passader Backhaus lassen vielfältige Fragen zu Anbau, Verwendung und Genuss von heilenden und würzenden Kräutern zu – ein bunter Tag für die gesamte Familie. Auch nach dem offiziellen Ende des Aktionstages bleibt der Botanische Garten noch bis 18 Uhr geöffnet. Parkplätze gibt es am Ende der Leibnizstraße oder im Wissenschaftspark am Westring/Neufeldtstraße, von wo aus die Besucher über die Brücke leicht bis zu den Schaugewächshäusern gelangen können.

Botanischer Garten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Am Botanischen Garten 1-9. Eintritt frei. Weitere Infos unter www.botanischer-garten-kiel.de