Gemeinsam Müll sammeln

Plastikmüll, Papier und ein Einkaufswagen: Auch am Elmschenhagener Pfaffensteig werden die Müllsammler etliches finden, was dort nicht hingehört. FOTO: DT

Elmschenhagen. Ein Einkaufswagen am Pfaffensteig, Kaffeebecher am Tröndelsee, Plastik im Fritz-Lauritzen-Park: Besonders am Rand von Wanderwegen und Grünflächen hat sich in den vergangenen Monaten wieder soviel Müll angesammelt, dass der Ortsbeirat Elmschenhagen/Kroog nun zur großen Putzaktion aufruft: Am Sonnabend, 13. Mai, sind die Anlieger eingeladen, um auszuschwärmen und zusammentragen, was nicht auf öffentliche Flächen gehört. Unterstützung kommt vom Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel (ABK).

Ab 9.30 Uhr werden die Mitglieder des Ortsbeirats an vier Ausgabestellen die Müllsäcke, Greifer und Eimer austeilen, nämlich am Andreas-Hofer-Platz auf der Seite der Wiener Allee, vor der Ladenzeile an der Teplitzer Allee, auf dem Parkplatz bei „Lug ins Land“, Rönner Weg 62, und auf dem Gildeplatz, Wellseedamm 77. Handschuhe sollten die Sammler selbst mitbringen. Die gefüllten Müllsäcke und die Gerätschaften des Abfallwirtschaftsbetriebes können dann an Sammelplätzen abgegeben werden, wo ebenfalls Mitglieder des Ortsbeirats auf die Helfer warten. Die Sammelpunkte sind: Hermann-Löns-Schule in der Straße Am Schulwald, Toweddern vor dem ehemaligen Kiosk an der Fußgängerbrücke, Eingang zur Tröndelsee-Niederung am Ellerbeker Weg/ Höhe Weinberg, Lauritzenpark am Eingang Jettkorn, Straße „Am Wellsee“ auf dem Parkplatz südlich des Elmschenhagener Bahnübergangs, Grünfläche „Am Wellsee“ zwischen Haus Nummer 59 und 61, Parkplatz „Lug ins Land“ im Rönner Weg 62, Parkplatz Pfaffensteig/Allgäuer Straße an der alten Sporthalle, Pfaffensteig/ Bushaltestelle Isarweg sowie Gildeplatz am Wellseedamm 77.

Erst ein Jahr ist es her, dass im Stadtteil eine große Müllsammelaktion stattfand. Damals wurde soviel Unrat zusammengetragen, dass zwei große Container auf dem Gildeplatz voll wurden. Auch Möbel und Schadstoffe wurden gefunden. Dabei kann man Sperrgut wie Möbel kostenlos abholen lassen. Über das Internet lässt sich bequem ein Termin mit dem ABK vereinbaren. Schadstoffe wie Batterien, Farbreste und Energiesparlampen oder Elektrogeräte können kostenlos bei der Sammelstelle in der Gutenbergstraße 57 abgegeben werden. Außerdem hält das Schadstoffmobil an mehr als 30 Haltestellen. Es müsste also niemand seinen Abfall in die Pampa kippen. Informationen gibt es beim ABK-Kundenzentrum unter Tel. 0431-58540 und www.abfall-a.de . (dt)