Geld für Rock und Klassik – Heinz Rudolf Kunze und Baiba Skride – Exklusiver Besuch zur Kieler Woche

Hauke Petersen, Vorsitzender des Fördervereins, überreicht Generalmusikdirektor Georg Fritzsch einen Scheck über 5.000 Euro. Foto: hfr

Kiel. Das Classic-Open-Air zur Kieler Woche ist ein ganz besonderes musikalisches Erlebnis unter freiem Himmel. Mit diesem Konzert unter dem Motto „Rock meets Classic“ setzt der Verein zur Förderung der Kieler Woche der Festwoche das kulturelle i-Tüpfelchen auf. In diesem Jahr tritt Deutschrocker Heinz Rudolf Kunze samt Verstärkung gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Kiel unter der Leitung von Generalmusikdirektor Georg Fritzsch auf. Beim Classic-Open-Air am Kieler-Woche-Freitag, 22. Juni, um 20.30 Uhr auf der Rathausbühne zeigt auch die junge Kieler Schlagzeugerin Coralie Common ihr Können. Durch den Abend führt Hörfunk- und Fernsehjournalist Fin Walden.

Der Verein zur Förderung der Kieler Woche bedankte sich beim Philharmonischen Orchester Kiel für die gute Zusammenarbeit mit einer Spende. Hauke Petersen, der Vorsitzende des Fördervereins, überreichte Generalmusikdirektor Georg Fritzsch einen Scheck über 5000 Euro. Diese Summe ermöglicht das Engagement der Solistin Baiba Skride (Violine) für das 9. Philharmonische Konzert am 17. und 18. Juni. Der 1999 gegründete Verein zur Förderung der Kieler Woche besteht aus qualitätsbewussten Unternehmern und Repräsentanten von Institutionen, denen die Kieler Woche zur persönlichen Herzensangelegenheit geworden ist. Er unterstützt das größte Segelsportereignis der Welt und das größte Sommerfest im Norden Europas in vielfältiger Form. Durch ihr intensives Engagement und ihre finanzielle Unterstützung stellen die 15 Mitglieder sicher, dass die Kieler Woche immer wieder mit hochkarätigen Veranstaltungen und exklusiven Events überregionale Aufmerksamkeit erlangt.