Galaktischer Gesang

Zwei Sterne der Musik, die mit „Dem Himmel so nah“ besonders hell leuchten: Popsängerin Viola Schnittger und Opernsänger Sergey Rotach. FOTO: THORBEN BULL

Außergewöhnliches Live-Musikprogramm in den virtuellen Welten des Mediendoms

Kiel. Viola Schnittger und Sergey Rotach kennen sich bereits seit acht Jahren, teilen denselben Musikgeschmack und geben seitdem regelmäßig gemeinsame Konzerte. Zudem sind sie ausgebildete Musiker. Während Schnittger ihren Abschluss als Schauspielerin und Sängerin in Hamburg machte, ließ sich Rotach zum Opernsänger und Dirigenten in St. Petersburg ausbilden.

Nun erweitert das stimmgewaltige Duo seine Konzertreihe um eine ganz besondere Vorstellung: Unter der Kuppel des Mediendoms der Fachhochschule Kiel und dem Titel „Dem Himmel so nah“ nimmt das Gespann sein Publikum mit auf eine musikalische Reise durch verschiedene Welten. „Ich hatte schon lange den Traum, ein Konzert unter dem Sternenhimmel, bei Sonnenaufgang und im Polarlicht zu geben“, sagt Viola Schnittger. Dieses Vorhaben schien zunächst nicht realisierbar. Doch der Mediendom macht es möglich und kann mit Flügen durch die Galaxie sogar noch eins draufsetzen.

Nach einem Gespräch mit Mediendom-Direktor Eduard Thomas war schnell klar, dass der Traum vom Konzert in fantastischen Szenerien Wirklichkeit werden sollte. Mit Neele Siemann und Nico Kuhn fanden sich zwei Multimedia-Production-Studenten, die es übernahmen, die visuelle Komponente zu gestalten. Nachdem die Songs bekannt waren, machten sich Siemann und Kuhn Gedanken über deren Inhalte und wie sie diese am besten visuell zum Ausdruck bringen konnten. Dazu ergänzen sich jetzt die Stimmen von Popsängerin Schnittger und Opernsänger Rotach in nahezu perfekter Harmonie. Mal solo, mal im Duett bringen sie zu den klassischen Liedern, Popballaden und Musicalstücken extrem viel Gefühl auf die Bühne. Oder besser gesagt: unter die Kuppel.

Nico Kuhn bringt den Grundgedanken des Projektes auf den Punkt: „Es geht um den Ausbruch aus trivialen Mustern und etwas zu schaffen, was sonst keiner macht.“ Sergey Rotach schließt sich dem an: „Wir haben schon auf so vielen Bühnen gestanden, aber so etwas haben wir noch nie gemacht. In diesem Kontext versprühen die Lieder eine wirklich besondere Atmosphäre.“ Somit steht auch der Erfüllung des Wunsches von Viola Schnittger nichts mehr im Wege: „Die Zuschauer und Hörer sollen bei unserem Live-Konzert abschalten können und einfach glücklich sein.“

Die Premiere ist bereits ausverkauft. Noch gibt es aber Karten für die beiden Zusatztermine am 2. September und 24. November. tbu

Mediendom der FH Kiel, Sokratesplatz 6, Tel. 0431/2101741, Reservierung und Infos unter reservierung.mediendom.de