Frühling im Quartett – Strauss und Tschaikowsky mit Blick auf die Ostsee

Das Wagner Salonquartett sorgt am Ostersonnabend für Schwung im Hotel Hohe Wacht

Hohwacht. Ein schwungvolles Frühlingskonzert ist am Sonnabend, 31. März, ab 16 Uhr im Hotel Hohe Wacht zu hören. Es erklingt Musik über Flora und Fauna, von Schwänen und Dorfschwalben aus Österreich, Veilchen aus Abbazia, Rosen aus dem Süden, alten Brummbären und dem Lied der Lerche. Die Melodien von Peter Tschaikowsky, Hermann Wenzel, Hermann Necke, der Strauss-Familie und vielen anderen sind unterhaltsam-kurzweilig und erfreuen junge und ältere Hörer. Sogar an die Sukkulentenliebhaber ist gedacht. Es spielen und erzählen Juliana Soproni, Violine, Martin Karl-Wagner, Flöte/Bass, Klaus Liebetrau, Fagott, und Thomas Goralczyk, Klavier.

Das Quartett mit den Musikern Juliana Soproni, Martin Karl-Wagner, Klaus Liebetrau und Thomas Goralczyk besteht seit 1996 und hat sein Publikum in einer Vielzahl von Konzerten begeistert. 1998 erschien die erste CD „Rosen aus Eutin“. Zum 20-jährigen Bestehen 2016 wurde eine aktuelle CD mit dem Titel „Blüthen der Salonmusik“ aufgenommen. Das Repertoire umfasst mehr als 350 Stücke, von Opern- und Operettenmelodien, Walzer der Strauss-Ära über Csardas, Tango, Foxtrott bis zum UFA-Filmschlager und wird ständig erweitert. Kartenpreis 18 Euro (inkl. Begrüßungsgetränk, zzgl. Vvk). Karten bei: Hotel Hohe Wacht, Tel. 04381/90080, Musicbüro Crescendo, Tel. 04521/74528, Agentur Haase, Tel. 04561/2333, Tourist Info Eutin, Tel. 04521/709734. Konzertkasse ab 15.30 Uhr.

Sonnabend, 31. März, 16 Uhr, Hotel Hohe Wacht, Hohwacht