Fit für den Wiedereinstieg in den Job

Erste Orientierung: Kerrin Nissen-Carstens (re.) hilft Frauen, ihre berufliche Zukunft zu planen. FOTO: GÖD

Kiel. Die Beratungsstelle „Frau & Beruf“ hilft dabei, sich nach einer Lebensphase beruflich neu zu orientieren.

Es sind ganz unterschiedliche Anliegen, mit denen Frauen zur kostenlosen Beratung kommen: „Manche möchten nach längerer Krankheit wieder einsteigen, aber am liebsten nicht mehr in den alten Beruf“, erzählt die Beraterin Kerrin Nissen-Carstens. „Sie wünschen sich eine zweite Ausbildung.“

Ein weiteres Beispiel: „Wenn Frauen sich scheiden lassen, müssen sie sich beruflich oft ganz neu aufstellen, ihre Rente in den Blick nehmen und Fragen zur Kinderbetreuung klären.“ Auch Schülerinnen können sich beraten lassen. „In diesem Alter stellt man die Weichen“, erklärt Nissen-Carstens.

„Es ist wichtig, den Neigungen zu folgen, aber auch langfristig zu denken. Es empfiehlt sich, darauf zu achten, welche Weiterentwicklungsmöglichkeiten es im angestrebten Berufsfeld gibt.“ Denn sonst bestehe die Gefahr, dass der Lebensweg in Altersarmut münde.

An die Beratungsstelle wenden sich auch Mütter, die nach ihrer Elternzeit erneut voll oder in Teilzeit berufstätig sein möchten. „Die Möglichkeit, dass auch Männer in Teilzeit arbeiten, ist gesellschaftlich noch nicht genügend akzeptiert“, bedauert die Beraterin Mareike Knuth.

Ein weiterer Aspekt: „Mütter sind heute dem gesellschaftlichen Druck ausgesetzt, möglichst bald wieder zu arbeiten“, so die 29-Jährige. „Doch es ist wichtig, dass jeder das selbst entscheidet.“

Das Team geht auf die individuellen Vorstellungen der Frauen ein. Im Verlauf von ein bis zwei Treffen und einem erneuten Termin nach vier Wochen helfen die Beraterinnen den Ratsuchenden, sich Ziele zu stecken. „Wir stehen in engem Kontakt zur Arbeitsagentur Kiel und sind breit vernetzt“, sagt Nissen-Carstens.

Das Angebot der Beschäftigungsagentur Neuland, das vom Europäischen Sozialfonds und dem Land Schleswig-Holstein finanziert wird, geht jetzt in sein drittes Jahr. „Wir haben seit unserem Start am Standort Kiel und Preetz rund 450 Frauen beraten“, erzählt Nissen-Carstens. Sie freut sich, dass die Kieler Beratungsstelle inzwischen ganz zentral in der Nähe des Sophienhofs angesiedelt ist.

Am Dienstag, 4. Juli, veranstaltet die Beratungsstelle von 9 bis 12 Uhr zusammen mit der Bundesagentur für Arbeit und dem Jobcenter Kiel einen Workshop zum Thema „Fit für den Wiedereinstieg“. Es geht um die Frage, wie Frauen nach längerer Krankheit zurück ins Berufsleben finden. Anmelden können sich Interessierte unter Tel. 0431/7091118. (göd)