Feiern und anfeuern: Die Vorfreude steigt

Public Viewing des EM Fußballspiels Deutschland-Nordirland auf der NDR Bühne zur Kieler Woche 2016 sowie Konzert Apparatschik und Doppel-DJ-Projekt Foto: Björn Schaller

Für die Kieler Woche 2018 stehen schon jetzt die Public-Viewing-Termine zur Fußball-WM und die ersten Konzerte fest

Kiel. Am 14. Juni beginnt in Russland die Fußball-Weltmeisterschaft. Zwei Tage später startet die Kieler Woche mit dem traditionellen Anglasen und ersten Live-Konzerten. Schon jetzt gibt es Grund genug, sich auf beides zu freuen. Denn Fußballfans können Jogi Löw und seine Jungs auch während des Segel- und Sommerfestes anfeuern. Auf verschiedenen Videoleinwänden werden die Spiele des DFB-Teams live übertragen. Der Eintritt ist frei. Die deutsche Mannschaft trifft am Sonntag, 17. Juni, ab 17 Uhr auf Mexiko. Am Sonnabend, 23. Juni, steht ab 20 Uhr die Begegnung gegen Schweden auf dem Spielplan. Beide Spiele sind auf der Großbildleinwand auf der Rathausbühne zu sehen. Auch die von den privaten Radiosendern R.SH, Delta Radio und Radio Bob präsentierte Bühne an der Hörn zeigt die Paarungen auf einer Acht-Meter-LED-Wand. Auf dem NDR-Areal am Ostseekai ist ebenfalls Stadion-Feeling angesagt: Die Besucher können sich neben dem Public Viewing auf einer großen Videowand auch auf Moderation, Musik und ein vielfältiges gastronomisches Angebot freuen. Zudem werden die Deutschland-Spiele unter anderem im Bayernzelt an der Kiellinie und auf der neuen „Pirate-World“-Bühne auf dem Asmus-Bremer-Platz zu sehen sein. Auf dem Internationalen Markt fiebern die Standbetreiber traditionell mit ihren jeweiligen Nationalteams mit. Und nach Spielende können Fußballfans und alle anderen Gäste in der ganzen Stadt gemeinsam feiern. Inzwischen hat auch der NDR die ersten beiden Konzertevents für die Bühne am Ostseekai bekanntgegeben. De Coronas am Montag, 18. Juni, und die Söhne Hamburgs, am Dienstag, 19. Juni. De Coronas stehen für Party und Stand-Up-Pup der ganz besonderen Art. Welchen Song aus ihrem 5000 Stücke umfassenden Repertoire die Band immer als nächstes spielt, bestimmt das Publikum durch Anrufe vom Telefon auf dem Coronas-Balkon, der im Publikum steht. Verpackt in eine Comedy-Bühnenshow erfüllt die niederländische Band den Telefonwunsch umgehend. Die Söhne Hamburgs sind Soulman Stefan Gwildis, Pianist Joja Wendt und der Allrounder Rolf Claussen. Die Boyband im besten Alter startete Ende des vergangenen Jahres ihre erste Konzert-Tour mit einer Live-Show aus eigenen Stücken, die Blues, Jazz, Soul, Salsa und Bossanova vereinen.

Beide Konzerte beginnen um 19 Uhr.