Energie-Party und Klima-Kino

Umweltamt Preetz: 50 Gutscheine für den kostenlosen Gebäude-Energiecheck hat Klimaschutzmanagerin Marret Bähr zu vergeben. FOTO: KIB

Preetz. Energieberatungspartys, Gutscheine, Klimatag und Kino – Marret Bähr, Klimaschutzmanagerin in Preetz, hat einiges auf dem Zettel. In gemütlicher Runde Energiecheck und -beratung plus Kuchen und das alles kostenlos im eigenen Haus.

Die Rede ist von einer Energieberatungsparty, und drei davon hat Bähr noch zu vergeben. „Interessierte Hausbesitzer melden sich bei mir, ich gebe die Information an die Verbraucherzentrale, die einen Energieberater vermittelt.“ Und los geht es mit dem Check: vom Dach über die Wände und Fenster bis zur Heizungsanlage. Wie bei einer Tupperparty lädt man Freunde, Nachbarn, Verwandte dazu, die bei der Gelegenheit auch eigene Fragen loswerden können. Der Berater erstellt einen Bericht, nimmt sich Zeit für die Diskussion, gibt Tipps zur Förderung eventuell durchzuführender Maßnahmen. Das Klimaschutzmanagement sponsert den Kuchen.

Darüber hinaus gibt es bei der Klimaschutzmanagerin ab sofort 50 Gutscheine, ebenfalls für kostenlose Gebäude-Checks durch einen Energieberater. Auch hier geht es um Heizung, Gebäudehülle und erneuerbare Energie, die Prüfung von Strom- und Wärmeverbrauch, die Elektroausstattung. Einzige Bedingung: Es muss sich um eine Erstberatung handeln.

Beim zweiten Preetzer Klimatag, einer Aktion des Klimaschutzmanagement der Stadt Preetz in Zusammenarbeit mit der Regionalgruppe Frackingfreier Kreis Plön am Sonnabend, 14. Oktober, 11 bis 16 Uhr, dreht sich alles um die Frage: Was tut sich in Preetz in Sachen Klimaschutz, und was kann ich tun? Ab 11 Uhr sind im Bauamt Preetz, Bahnhofstraße 27, Vorträge zu hören wie „Erdölförderung gestern, heute, morgen“, „Stromsparen leicht gemacht“ oder „E-Bike und Umwelt“. Lokale Akteure präsentieren sich und bieten im Rahmen einer kleinen Messe Informationen an. Bähr: „Der Fokus liegt auf Energie und Mobilität. Wir wollen den Klimaschutz vor Ort sichtbar machen, Infos liefern, wie man selbst dabei sein kann. Meist lohnt sich das, und man tut nicht nur etwas für die Umwelt sondern auch für das eigene Portemonnaie.“

Und dann ist da noch die Kooperation mit Thies Harm, dem Betreiber des Capitol Kinos. Unter dem Titel „Klima Kino“ kommen von Oktober bis März jeden ersten Sonntag im Monat und den Mittwoch danach Filme für eine nachhaltige Zukunft in den barrierefreien Kinosaal 4. Start ist Sonntag, 1. Oktober, 15 Uhr mit „Tomorrow – die Welt ist voller Lösungen“ für regulären Eintritt. Am Mittwoch, 4. Oktober, 17 Uhr ist derselbe Film dann kostenlos zu sehen. „Damit wirklich jeder ihn gucken kann“, so Bähr. In den darauffolgenden Monaten wird es dann um Themen wie Plastik, das Abschmelzen des Eises infolge der Erderwärmung, ein ungewöhnliches Geschäftsmodell auf der Basis von Gülle, um das faszinierende Universum der Bienen und in „Bikes vs. Cars“ um Mobilität gehen.

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst: Wer sich für Energieberatungsparty oder Energiecheck-Gutschein interessiert, melde sich bei Marret Bähr im Umweltamt, Wilhelminenstraße 6 in Preetz, Tel. 04342/303365, per E-Mail: Marret.Baehr@preetz.de. Die Gutscheine gibt es auch in der Nacht der Wissenschaft am Freitag, 29. September und beim Klimatag. (kib)