Ein Mädchen kann eine Revolution sein

Ruksana, 10 Jahre alt, ist eines der neun Mädchen, die im gefeierten Dokumentarfilm „Girl Rising“ von ihrem schwierigen, aber erfolgreichen Weg zu Schule und Ausbildung erzählen. Die Plan-Aktionsgruppe zeigt den Film am Dienstag in der Kieler Pumpe. FOTO: DYU D'CUNHA

Kiel. Am 11. Oktober ist Weltmädchentag. Die Plan-Aktionsgruppe Kiel zeigt am Vorabend erneut den gefeierten Dokumentarfilm „Girl Rising“, der eindrucksstark zeigt, wie Mädchen durch Bildung die Welt verändern können.

„Girl Rising“ erzählt die Geschichte von neun außergewöhnlichen Mädchen aus neun Ländern, die sich durch nichts aufhalten lassen, um für ihr Recht auf Schulbildung zu kämpfen.

Die Kinderhilfsorganisation Plan International Deutschland hat den hoch gelobten Film 2013 als Deutschland-Premiere nach Hamburg geholt. Die Plan Aktionsgruppe Kiel hatte den Film bereits im Juni in der Kieler Pumpe Kiel präsentiert – die Vorstellung war bis auf den letzten Platz ausverkauft.

Der Film des Oscar-nominierten Regisseurs Richard E. Robbins berichtet in einer bildstarken Erzählung von Mädchen, die in schwierigen Verhältnissen aufgewachsen sind und die sich ihre Träume, Kraft und Stimme trotz aller widrigen Umstände stets bewahrt haben. „Dieser Film bietet Hoffnung: angemessene, sichtbare, konkrete Hoffnung, dass die Welt geheilt und in eine bessere Zukunft geführt werden kann“, sagt Meryl Streep.

Ein einsames Mädchen in Kambodscha tanzt zu einem Monolog aus Khmer-Sprichwörtern, vorgetragen von Alicia Keys. Neun willensstarke, inspirierende Mädchen aus Haiti, Kambodscha, Peru, Äthiopien, Nepal, Sierra Leone, Indien, Ägypten und Afghanistan.

Neun Geschichten erzählen vom schwierigen, aber erfolgreichen Weg zu Schule und Ausbildung – geschrieben von neun Schriftstellerinnen aus den jeweiligen Ländern und gesprochen von neun weltbekannten Schauspielerinnen: Meryl Streep, Cate Blanchett, Anne Hathaway, Salma Hayek, Freida Pinto, Chloë Moretz, Kerry Washington, Priyanka Chopra und Selena Gomez.

Produziert wurde der Film von „10×10“, einer weltweiten Aktions-Kampagne für Bildung und Stärkung von Mädchen. Die Initiative engagiert sich mit seiner Kampagne „Because I am a Girl“, für das Recht von Mädchen auf Bildung.

Die Weltpremiere von „Girl Rising“ wurde im März 2013 mit Plans Because I am a Girl-Botschafterin Freida Pinto und UN-Generalsekretär Ban Ki-moon in Washington D.C. gefeiert. „Der Film erzählt auf wunderbare Weise, wie gebildete Mädchen die Welt verändern können“, sagt Maike Röttger, Geschäftsführerin von Plan International Deutschland.

„Die Welt braucht starke, gebildete junge Frauen, wenn Armut nachhaltig bekämpft werden soll. Weltweit können 65 Millionen Mädchen nicht zur Schule gehen. Das müssen wir ändern.“

Vor und nach der Filmvorstellung wird die Plan Aktionsgruppe im Foyer der Pumpe über die Arbeit von Plan und die Aktionen rund um den Weltmädchentag informieren.

Der Eintritt beträgt 6 Euro. Ein Teil davon geht als Spende an den Mädchenfonds von Plan International.

Dienstag, 10. Oktober, 18.30 Uhr, Kino in der Pumpe, Haßstr. 22, Kiel.