Ein Festival für Natur und Genuss

Zauberhafte Wilde Weide am Hessenstein bei Darry.

Eckernförde. Von Juli bis Oktober lädt die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein ein, bei ausgewählten Partner-Restaurants und auf 130 Veranstaltungen zum Naturgenuss-Entdecker zu werden.

Im Mittelpunkt dieses 13. Naturgenussfestivals steht wieder das Stiftungsland, rund 35.000 Hektar pure Natur in ganz Schleswig-Holstein. Von Hamburg bis Flensburg, von Fehmarn bis Eiderstedt. Vom ehemaligen Truppenübungsplatz über weite Moore, urwaldgleiche Wälder, Weidelandschaften mit Wildpferden und Naturschutzrindern bis hin zu Flusslandschaften.

Dr. Walter Hemmerling von der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, hier auf einer Wilden Weide, freut sich auf den Start des 13. Naturgenussfestivals im Juli.

„Auf den Veranstaltungen lässt sich das Stiftungsland aus ganz unterschiedlichen Perspektiven erleben“, sagt Dr. Walter Hemmerling, geschäftsführender Vorstand der Stiftung, „mit Ausflügen zu Fuß, per Rad oder sogar mit dem Schiff. Das Festival verbindet außerdem Naturerleben mit kulinarischem Genuss. So haben die Auerochsen, Schottischen Hochlandrinder oder Galloways, bevor sie mit ihrem leckeren und hochwertigen Fleisch auf den Teller kommen, als vierbeinige Landschaftspfleger für Wilde Weiden und blühende Wiesen gesorgt.“

 

Den Auftakt zum Naturgenussfestival macht das „Picknick in Weiß“ am Sonntag, 2. Juli, auf den „Wilden Weiden“ im Stiftungsland Eidertal. Und auch die Plattschnacker sind wieder dabei: Am Sonntag, 6. August kommen Dichters un Muskanten op de Wilde Weed auf dem Landschaftspflegehof Hartwigswalde, Radio-Plattschnuut Ines Barber führt durchs Programm.

Ganz in der Nähe bietet Frank Jebe-Öhlerich, Inhaber der „Schlei-Liesel“, einen Spaziergang ins Esprehmer Moor mit Picknick an. Seine Großeltern haben hier noch ihren Torf gestochen. Kräuterspezialistin Renate Voß und Gebietsbetreuer Johannes Erichsen begleiten die Exkursion und berichten vom geheimnisvollen Hochmoor und seinen Bewohnern.

Zwei ganze Monate können Feinschmecker die Naturgenusskarte in der Schlei-Liesel genießen: mit Galloway, geschmort, gebraten, einfach oder raffiniert.

Darüber hinaus veranstaltet das Restaurant frei nach dem Motto „An die Kohle – fertig – los!“ Grillabende mit Burger vom Naturschutzrind und Uthlande-Galloway-Bratwurst. Auch das Restaurant Campfire verwöhnt mit Fleisch vom Galloway: Es gibt Burger mit dem saftigen marmorierten Fleisch auf Kräutersalat mit Tomaten-Chili-Chutney und Backensholzer Deichkäse sowie Rib-Eye-Steaks mit gegrilltem Gemüse und Süßkartoffel-Chips. Über Berg und Tal vom Bistensee durch die Duvenstedter Berge führt eine abwechslungsreiche Wanderung mit der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Christine Goldhamer, die hier auf geologische Besonderheiten aufmerksam macht und die verborgenen Schönheiten der Natur zeigt. Anschließend geht es ins Keramik-Cafe zu hausgebackenem Kuchen und Kaffee.kib

Infos bei der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, Eschenbrook 4, Molfsee, Tel. 0431/21090101. Informationen, Programm und alle Veranstaltungen im Internet unter

.