Ein Fest für die Sinne

Wim Westfields atemberaubende Werke sind ab Sonnabend, 4. November, im Wilhelminenhaus in Kiel zu sehen. FOTOS: WIM WESTFIELD

Kiel. Wim Westfields Ausstellung Sea & Sirens ab 4. November in der Galerie Wilhelminenhaus in Kiel. Haushohe Monsterwellen von unglaublicher Kraft und Schönheit brechen sich an den Küsten von Hawaii, Mexiko oder Südafrika. Weibliche Models, die nicht viel mehr tragen als ein Kleid aus Wasser, tauchen ohne Atemgerät in die Tiefe des Ozeans hinab oder schweben neben Haien im türkisen Wasser einer polynesischen Lagune. Die Ausstellung Sea & Sirens des Fotografen Wim Westfield zeigt außergewöhnliche Fotos, die den Betrachter fesseln – von den atemberaubenden Wellen vor exotischen Küsten bis hin zu den sinnlichen Sirenen in der Tiefe des Meeres. Die Bilder vereinen die Energie des Wassers und die Ästhetik weiblicher Körper zu einem Fest für die Sinne.

Nach großem Erfolg in Dubrovnik, Zagreb, Hamburg und Frankfurt/Main wird die Ausstellung ab 4. November in der Galerie des Wilhelminenhauses in Kiel zu sehen sein. Auf 39 großformatigen Original-Fotografien zeigt der Künstler Wim Westfield die eindrucksvollsten Wellen der Welt sowie die Anmut weiblicher Körper in Konfrontation mit der Kraft der Ozeane.

Sämtliche Fotografien sind authentische Bilder. Jedes Motiv ist identisch mit der Wirklichkeit, wie sie der Fotograf durch das Objektiv seiner Kamera sah. Alle Bilder der Ausstellung sind fotochemische Vergrößerungen, die im aufwändigen DiaSec-Verfahren hinter entspiegeltem, optischem Acrylglas versiegelt sind. Der Betrachter erlebt dadurch eine faszinierende optische Tiefenwirkung bei gleichzeitig gesättigten und brillanten Farben. Westfields Bilder werden in limitierter, nummerierter und handsignierter Auflage hergestellt und können käuflich erworben werden.

Vernissage: 4. November ab 17 Uhr in der Galerie Wilhelminenhaus (MVZ für Augenheilkunde), Wilhelminenstr. 43, Kiel statt. Die Bilder sind dort bis zum 23. Februar von montags bis donnerstags 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 16 Uhr zu sehen.

Ein Fest für die Sinne bietet sich dem Betrachter der spektakulären Fotografien.