Ehrung für herausragende Sportler

Kreispräsident Peter Sönnichsen gratulierte Kanutin und Freiwasserschwimmerin Antje Möller bei der Ehrung in der Sporthalle in Kleinkühren zu beachtlichen 14 Titeln. FOTO: HOP

Kleinkühren. Norddeutsche Meister, Deutsche Meister, Europa- und sogar Weltmeister: Die Leistungen der Sportlerinnen und Sportler des Kreises Plön können sich sehen lassen. In diesem Jahr war die traditionellen Ehrung der führenden Leistungssportler des Kreises durch den Kreissportverband Plön (KSV) zu Gast bei der Sportgemeinschaft Kühren.

„77 Sportler aus 16 Sportarten in 14 Vereinen haben sich durch außergewöhnliche Leistungen im vergangene Jahr hervorgetan. Sie erlangten 126 Titel und Platzierungen“, freute sich der KSV-Vorsitzende, Sven Thode gemeinsam mit Landrätin Stephanie Ladwig und Kreispräsident Peter Sönnichsen. Die Erfolgswelle sei ein Indiz für die gute Arbeit in den Vereinen, die überwiegend ehrenamtlich geleistet werde. Da viele Übungsleiter und Trainer nachmittags noch keine Zeit hätten, fördert der KSV Kooperationen zwischen Vereinen und Ganztagsschulen. Zudem stellt er seit diesem Jahr die finanziellen Mittel für Projekte mit FSJ- (Freiwilliges soziales Jahr) und BFD-Stellen (Bundesfreiwilligendienst) zur Verfügung. „Neu ist auch die 50%-Finanzierung von Lehrgangsgebühren zum Erwerb einer Trainer C-Lizenz und die erstmalige Erhöhung der Übungsleiterpauschale seit Einführung des Euro“, sagte Thode.

Von A wie Angeln bis V wie Volleyball holten die Sportler 2016 20 Deutsche Meistertitel, wurden 47-mal Norddeutsche Meister, einmal Europameister, einmal Weltcupsieger und viermal Weltmeister.

Die meisten Medaillen brachte einmal mehr Kanutin und Freiwasserschwimmerin Antje Möller (Preetzer TSV) mit nach Hause – mit ihren 14 Erfolgen hält die Preetzerin den Rekord von insgesamt 22 Weltmeistertiteln. Gewichtheber Thorsten Pecht vom Preetzer TSV knackte den Deutschen Rekord im Bankdrücken mit 202,5 kg. Die Gewichtheber stellten die „stärkste“ Mannschaft mit 19 Titelträgern. Auch die Brüder Nik und Oke Nommensen (Plöner SV) reihten sich in die Ehrenliste ein: Sie ersegelten im Teeny U14 einen Deutschen Meistertitel.

(hop)