DLRG-Pfand-Spendenaktion: 3.000-Euro-Marke wurde geknackt

Nancy Nauck (EDEKA) und Thies O. Wolfhagen (DLRG) leerten die Pfandspendenbox im Edeka-Frischemarkt Nauck in Eckernförde. FOTO: © DLRG LV SH E.V.

Eckernförde. Im Edeka-Frischemarkt Nauck in Eckernförde bittet Inhaberin Nancy Nauck seit Februar 2015 ihre Kunden darum, Pfandbons am Leergut-Automaten der DLRG zu überlassen – und das mit Erfolg.

Bis Anfang Mai haben die Edeka-Kunden bereits Pfand in einer Gesamtsumme von über 3.000 Euro gespendet. Nancy Nauck, Betreiberin des Edeka-Frischemarktes in der Sauerstraße in Eckernförde konnte am 4. Mai gemeinsam mit DLRG-Landesgeschäftsführer Thies O. Wolfhagen eine der regelmäßigen Leerungen der Spendenbox vornehmen. Hierbei wurde die 3.000-Euro-Spenden-Marke deutlich überschritten.

Gemeinsam wurde ein neues Dankesplakat montiert, um allen Kunden für ihre Spendenbereitschaft zu danken und gleichzeitig um weitere Unterstützung für die DLRG zu bitten.

„Die DLRG kooperiert aktuell mit rund 20 Edeka-Märkten in Schleswig-Holstein mit guten Erfolgen. Doch nirgends werden wir so umfangreich unterstützt wie durch die Eckernförder Kunden! – Wir sind sehr, sehr dankbar für die zahlreichen Spenden.“, sagt Thies O. Wolfhagen von der DLRG.

„Die Pfandspenden setzt die DLRG für die Arbeit ihrer landesweit tätigen Stiftung um Beispiel für die Bereiche der Nachwuchs-, Kinder- und Jugendarbeit, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Ausbildung von Rettungsschwimmern, Bootsführern, Rettungstauchern, Einsatzleitern und Sanitätern nachhaltig ein“, so Wolfhagen weiter.

Marktbetreiberin Nancy Nauck unterstützt die DLRG-Aktion aus Überzeugung: „Die Arbeit der DLRG ist an der Küste ebenso wichtig wie im Binnenland. Daher habe ich sofort zugestimmt, als die DLRG mich gefragt hat, ob die Pfandspendenbox in meinem Markt montiert werden darf. Ich unterstütze das Engagement auch weiterhin, weil ich durchweg positive Erfahrungen während der Zusammenarbeit mit der DLRG gemacht habe.

Die gemeinnützige DLRG-Stiftung Schleswig-Holstein hat sich als Stiftungszweck die Förderung der DLRG-Arbeit gemacht. Hierzu zählen alle Einrichtungen, Maßnahmen und Aufgaben der DLRG im Landesverband Schleswig-Holstein und ihrer örtlichen Gliederungen. An erster Stelle steht hierbei stets die Bekämpfung des Ertrinkungstodes.