„Die jungen Komödianten“ in der HCA

Zwischen heißen Küssen und Revolverschüssen – „Burning Love“ wird heute Abend von Die jungen Komödianten in der Stadtteilschule Gaarden aufgeführt.

Gaarden. Im Rahmen des Gaardener Kulturfrühlings präsentiert Das Theater Die jungen Komödianten „Burning Love“ von Fitzgerald Kusz, ein Stück für Jugendliche und Erwachsene.

Am Mittwoch, 31. Mai, können sich die Besucher auf „Burning Love“, ein Stück von Fitzgerald Kusz freuen. Ab 18 Uhr erwartet sie in der H-C-A Stadtteilschule in Gaarden in der Stoschstraße 24 ein Stück der neu gegründeten Sparte Die jungen Komödianten.

Liesa Strehler und Christian Zell spielen die Hauptrollen unter der Regie von Christoph Munk. FOTOS THOMAS EISENKRÄTZER

Andi und Anschi – „ das passt eigentlich ganz gut zusammen“, finden die beiden Jugendlichen in diesem Stück. Sie plaudern, albern herum und träumen, streiten und versöhnen sich wieder. Aber manchmal reden sie auch aneinander vorbei und entdecken die ersten Konflikte. Vielleicht sind ihre Sehnsüchte doch verschieden: Gleich ans Heiraten denken oder lieber frei bleiben und mit der Kawasaki der Sonne entgegen brettern?

So ist das eben, wenn die Liebe brennt. Mit „Burning Love“ schickt Fitzgerald Kusz, einer der meistgespielten deutschen Bühnenautoren, zwei junge Menschen in frühe Verwirrungen des Gefühls zwischen heißen Küssen und Revolverschüssen. Liesa Strehler und Christian Zell spielen dabei unter der Regie von Christoph Munk. In sieben Szenen – mal komisch, mal dramatisch – beobachtet der Autor wie junge Leute ticken. Und er stellt die ewige Frage: Trennen sie sich wieder oder kriegen sie sich doch? Show down oder Happy End?

Die Karten kosten 10 Euro; ermäßigt für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Geflüchtete 6 Euro. Der Kartenvorverkauf läuft über das Büro soziale Stadt Gaarden, Vinetaplatz, an der Abendkasse ab 17 Uhr in der H–C–A Schule, die Kartenreservierung läuft über Tel. 0431/553401. (ke)

Mittwoch, 31. Mai, 18 Uhr, H-C-A Stadtteilschule, Stoschstraße 24, Gaarden