Den Kunsthandwerkern auf die Finger schauen

Noch bis 27. August können Besucher die Kunstwerke unterschiedlicher Handwerker in der Dunkerschen Kate in Bosau bestaunen. FOTO: HFR

Bosau. Die beliebte und gut besuchte Ausstellung „Hardanger trifft Schmuck und vieles mehr“, findet vom Freitag, 18., bis Sonntag, 27. August, in der Dunkerschen Kate in Bosau (Bischof-Vicelin-Damm 7) statt. Während dieser Zeit können die Besucher den Ausstellern auf die Finger schauen und sich ihr Hobby zeigen und auch erklären lassen. Als neue Ausstellerin konnte Frau Silke Schebera aus Bark-Bockhorn mit sehr schönen handgefertigten Töpferarbeiten gewonnen werden. Frau Elfriede Ahrens aus Bosau und Frau Erika Rüder aus Garbek haben sich auf Hardanger (Norwegische Stickkunst) spezialisiert. Sie haben wieder schöne Decken und Läufer gestickt. Aus Gnissau kommt Frau Gabriele Fahr, die schon für den nächsten Winter wieder schöne Wollsocken gestrickt hat. Maschinengesticktes und genähte Kissen, Lätzchen und Dekoratives stellt Frau Irmgard Biss aus Dersau her. Ingrid und Hans Dunse aus Ruhwinkel haben sich schon seit vielen Jahren auf Modeschmuck eingestellt und bieten Schmuck aus verschiedenen Materialien (auch aus Aludraht) an. Herr Jochen Hansen ist mit seiner Frau Gisela aus Schlamersdorf dabei. Zu Ihrem Angebot gehören Holzdekorationen, Holztiere, kleine Lampen aus Holz und Holzfiguren. Leckere Marmeladen aus dem Katengarten werden auch gerne verkauft. Außerdem gehören schöne Fotokarten zum Programm. Die Ausstellung ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. ke