Das vierte Wochenende rockt – „Jen & Luke“, B104 und „Mary Jane killed the Cat“ stehen auf der Bühne

Präsentieren beim Bootshafensommer am heutigen Sonnabend ihren selbsterschaffenen Sound: die Mitglieder der Band „B104“. Foto: B104

Kiel. Nicht nur kostenfrei und draußen, sondern auch besonders vielfältig: So präsentiert sich dieses Wochenende des Kieler Boothafensommers. Singer/Songwriter-Pop wechselt sich ab mit Soul und vor allem Rock – oder auch einem ganz neuen Genre namens „CRAP“.

Der heutige Sonnabend, 11. August, startet am Bootshafen um 13 Uhr mit akustischen Cover-Versionen großer Rock- und Pop-Klassiker, neu interpretiert von „Jen & Luke“. Ab 14 Uhr präsentieren „Soul Tracking“ ihren sonnengetränkten Sound zwischen Pop und Soul. Mit Pop geht es auch im Anschluss weiter, wenn ab 15 Uhr „Melantonic“ auf der Bühne stehen. „Gregor Jonas“ präsentiert ab 16 Uhr gemeinsam mit seiner Band einfühlsamen Pop im Singer/Songwriter-Stil.

Das Thema des Wochenendes nimmt ab 17 Uhr dann die Kieler Kombo „Kroffi“ wieder auf, die rotzig und liebenswert zugleich Punk-, Rock- und Pop-Cover darbietet. Deutschsprachig und eingängig geht es ab 18 Uhr mit „B104“ und ihrem selbsterschaffenen Genre „CRAP“ weiter: eine eigenwillige Mischung aus Rock, Pop und einer Prise Rap. Ab 19 Uhr gibt es Modern Krautrock – Prädikat: harmonisch und doch druckvoll – von der Band „Mary Jane killed the Cat“ auf die Ohren.

Wenn es dunkler am Bootshafen wird, erhöhen sich gleichzeitig auch Lautstärke und Tempo. Die vier Jungs von „Leto“ liefern ab 20 Uhr deutschsprachigen Punkrock mit Tiefgang ganz im Stil der Hamburger Schule. Einfach ehrlichen Hard Rock bieten „Sloppy Joes“, die ab 21.30 Uhr das vierte Wochenende des Bootshafensommers mit einem Knall abschließen.

Während des Bühnenprogramms haben die kleinen Besucher bis 18 Uhr die Möglichkeit, die Wasserfläche rund um die Bühne mit Optimisten zu erforschen. Dank des kostenfreien Kiel-Sailing-City-Schnuppersegelns können erste Segelerfahrungen gemacht werden.

Das gesamte Programm der sechs Veranstaltungswochenenden ist auf www.bootshafensommer.de zu finden. Weitere Informationen auch auf www.kiel-sailing-city.de