Das maritime Herz der Kieler Woche

Wenn die Jollen zu ihren Wettfahrten aufbrechen, dann ist das Segelstimmung pur. Foto: kae

Kiel-Schilksee. Wenn am Morgen die Klingel aus den Lautsprechern auf dem Schilkseer Hafenvorfeld schrillt, kommt Hektik auf. Das ist nämlich für die Kieler Woche-Segler das Startsignal zum Auslaufen. Dann ist die Luft erfüllt von knatternden Segeln, von einem internationalen Stimmengewirr, das sich Kommandos zuruft und vom Klirren der Slipwagen, die an Land zu großen Bergen aufgetürmt werden, nachdem die Hunderte von Jollen im Wasser sind.

Wer echtes Kieler Woche-Segel-Feeling spüren möchte, der muss unbedingt auch Schilksee einen Besuch abstatten. Morgens vor und nachmittags nach den Wettfahrten sorgen die Segler für buntes, internationales Flair. Während der Wettfahrten ist Zeit, um an den Ständen und in der Vaasahalle nach Klamotten-Schnäppchen zu stöbern oder am Strand zu sitzen und das Treiben auf dem Wasser zu beobachten, bevor abends Live-Musik auf der Strandbühne läuft. kae