Das 12. Gettorfer Rapsblütenfest

Das Rapsblütenfest begann mit dem Umzug des Gettorfer Spielmannszuges, angeführt von der Rapsblütenkönigin Silke Langmaack (2. v.l.).

Gettorf. Rund 3.500 bis 4.000 Besucher, mehr als jemals zuvor, genossen am Sonntag, 21. Mai bei bestem Wetter das 12. Gettorfer Rapsblütenfest. An den 64 Ständen gab es den ganzen Tag Kinderspaß, Informationen für die Erwachsenen sowie Musik und Kulinarisches für jeden Geschmack. Viele Geschäfte luden zum Stöbern und Shoppen. Höhepunkt: die Wahl der Rapsblütenkönigin 2017. Die Studentin Luisa-Marie Kern gewann mit deutlichem Abstand.

22 Grad Celsius, strahlende Sonne, eine leichte Brise, ideale Voraussetzungen für ein Volksfest. Ein perfekter Tag, so würde später das zufriedene Fazit von Thomas Grötsch, dem 1. Vorsitzenden des veranstaltenden HGV (Handels- und Gewerbeverein) Gettorf lauten. Der Morgen begann um 10 Uhr mit dem Gottesdienst unter der alten Eiche. Nach dem Umzug des Gettorfer Spielmannszuges eröffnete die noch amtierende Rapsblütenkönigin Silke Langmaack pünktlich um 11 Uhr das 12. Gettorfer Rapsblütenfest. Die bunte Meile längs der Herrenstraße wurde zusehends voller, ab dem frühen Mittag gab es keine Leerstellen in der Menge. Das Konzept, alles in und um die Herrenstraße zu zentrieren, kam bei den Gästen bestens an. Essen und Trinken sowie die Info-Stände von Institutionen, Vereinen und Verbänden waren gut durchmischt, DJ Fantastic rockte den Markt, Big-Band-Sound der Kieler Uniband erklang am Alexanderplatz. Liara, 6, war mit ihrer Mutter und den Großeltern auf dem Fest unterwegs. Sie lies sich am Stand des Gettorfer Tierparks einen pink-glitzernden Schmetterling auf das Gesicht zaubern. „Es ist immer sehr schön hier“, lobte ihre Mutter das Fest. Für Kinder gab es vieles auszuprobieren, vom Kistenklettern im Bauhof Jöhnk bis zum spritzen mit dem Wasserschlauch der Feuerwehr. Spannend wurde es um 16 Uhr. Nachdem Silke Langmaack vom HGV mit großem Dank für ihr Engagement verabschiedet worden war, kürte der Vorsitzende die 19-jährige Luisa-Marie Kern zur Rapsblütenkönigin 2017. Von den 961 abgegebenen Stimmen waren 649 auf sie entfallen.

Thomas Grötsch, Vorsitzender des Gettorfer HGV und die frisch gewählte Rapsblütenkönigin 2017, Luisa-Marie Kern, feierten bei schönstem
Wetter das Rapsblütenfest in Gettorf. FOTOS: MS

Die junge Gettorferin studiert im 2. Semester Mathematik und WiPo für das Gymnasiallehramt. Zum Festtag hatte sie strategisch ein gelbes Kleid ausgewählt, wie sie im Anschluss an die Wahl verriet. Sie wird ihren Heimatort ein Jahr lang repräsentieren. Ihr erster Termin: das Schützenfest. Das Veranstaltungsfazit fiel Thomas Grötsch leicht: „Besser geht es nicht“, sagte er kurz und bündig. Die Stimmung wäre den ganzen Tag super gewesen, mit 3.500 bis 4.000 Besuchern so voll wie nie, die Geschäfte hätten gut verkauft, sogar einen Pkw. Das Rapsblütenfest, bisher von einem ehrenamtlichen Team des HGV auf die Beine gestellt, soll künftig Teil der Aufgaben des neuen Gettorfer Referenten Standortmarketing und Wirtschaftsförderung werden. (Ms)