CineMare bringt die Ozeane an Land

Quallen auf dem Vormarsch? Die ARTE-Sendung läuft beim International Ocean Film Festival ab dem 30. August in Kiel. FOTO: ZDF/FLORIAN GRANER

Bis zum 3. September zeigen vier Kinos in Kiel, die Landesbibliothek
und der Mediendome herausragende Meeresfilme auf der großen
Leinwand. FOTO: SUSANNA SANROMAN

Kiel. Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters von Kiel, Dr. Ulf Kämpfer, beginnt das zweite International Ocean Film Festival am 30.August in der Sailing City. Bis zum 3. September zeigen vier Kinos der Stadt, die Landesbibliothek und der Mediendome herausragende Meeresfilme auf der großen Leinwand. Eindringliche und bildgewaltige Filmaufnahmen geben aktuelle Einblicke zum fragilen und faszinierenden Lebensraum Ozean, informieren über die bedrohte Artenvielfalt im Meer und den globalen Einfluss des Klimawandels. Die Filme erzählen außergewöhnliche Geschichten von Menschen, die von und mit dem Meer leben und ihrer Leidenschaft, unseren blauen Planeten zu bewahren. Das anspruchsvolle kuratierte Festivalprogramm umfasst abendfüllende und kurze Animations- und Dokumentarfilm, die von den Filmemachern, Meeresschützern und Wissenschaftlern präsentiert werden. Weitere Höhepunkte sind der Filmbrunch mit Robert Marc Lehmann von Submaris, der auch den Jugend-Meeresfilmpreis vergibt, die ARTE-Matinee und die 360°-Installation über Buckelwale mit Livemusik. Bei der öffentlichen Preisverleihung vergibt die Festivaljury die CineMare Filmpreise in den Kategorien: Seefahrer, Meeresnatur, Meeresschutz, Meereskurzfilm sowie den von den Festivalbesuchern ausgezeichnete Publikumspreis. Mehr Informationen zu den Filmen, Kinos und Tickets in kürze unter www.cinemare.org. ke