Buntes Familienprogramm im Museum

Gleich zu Beginn der Ferien startet das Gießerei Museum mit einem bunten Familien-Programm in Dietrichsdorf. FOTO:HFR

Dietrichsdorf. Für alle kleinen und großen Leute die zu Beginn der Ferien noch nicht verreist sind, veranstaltet das Gießerei-Museum seinen Familienerlebnistag.

Am Sonntag, 23. Juli, jeweils um 14 und 16 Uhr, dürfen Kinder und ihre Begleitung dann ihr persönliches Tierkreiszeichen, den begehrten „Gießereithaler“, Gücksbringer oder Fische gießen (lassen) und hinterher auch noch bearbeiten.

Materialpreis je nach Größe des Objekts 1 bis 3 Euro. Beim Programm extra für Kinder können mit Hilfe vorhandener Materialien, Kaminholzstücke in phantasievolle Holzmasken verwandelt werden .

Bevor man aber selber aktiv werden kann, wird bei einer Führung Einblick in die früheren Betriebsabläufe und die Schwere der Arbeit in der Gießerei gegeben.

Danach wird am Formerarbeitsplatz die Herstellung einer Sandform gezeigt und als Höhepunkt erleben die Besucher beim spannenden „Schaugießen“, wie flüssiges Metall in die Form läuft.

Wer von den Erwachsenen etwas mehr über die Geschichte der hier einst ansässige Howaldtswerft und deren Gießerei erfahren möchte, kann an einer speziellen Führung teilnehmen. Zur Stärkung werden gegen Unkostenbeitrag Kaffee, Saft und Kuchen angeboten. Für Kinder mit Museumscard ist der Eintritt frei, Erwachsene zahlen 2 Euro.

Ferner besteht die Möglichkeit die gegenwärtig laufenden Ausstellungen „Der Architekt Heinrich Moldenschardt und die Kieler Howaldtswerke“ sowie „Werftarbeit bei HDW in den 1950er und 1960er Jahren“ zu besichtigen. Die gemeinsamen Ausstellungen mit dem Kieler Stadtmuseum sind bis zum 3. September jeden Sonntag 14 bis 16 Uhr und für Gruppen auf Anfrage Tel. 0431/3877439 (AB) zu besichtigen. (ke)

Sonntag, 23. Juli, ab 14 Uhr, Industriemuseum Howaldtsche Metallgießerei, Grenzstraße 1, Dietrichsdorf.